So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Fußbodenheizung - Installation Heizkreisverteiler: Fragen & Antworten

Sie interessieren sich für die Kategorie Fußbodenheizung und haben Fragen zum Thema Installation Heizkreisverteiler? Hier erhalten Sie Antworten von regionalen Experten!

Hallo, um den Heizkreis zu offnen muss zuerst der Stellantrieb abgeschraubt werden.
Ohne Stellantrieb ist der Heizkreis immer geöffnet. Soll er nun geschossen werden, dann benötigt mann eine Baukappe die in der regel im Verteilerkasten lose liegt. Diese wird anstelle des Stellantriebes montiert.
Ist der Spül bzw. Testvorgang abgeschossen kann der stzellantrieb wieder montiert werden.

Mit freundlichen Gruß
Carsten Schawe

15 Hilfreiche Antwort

Hallo,

in der Regel sind die Heizkreisverteiler so konzipiert, dass die Stelantriebe auf den Rücklaufbalken montiert werden und die Tacosetter (das sind die kleinen durchsichtigen Anzeigen, an denen man den Durchfluß einstellt) auf dem Vorlauf sind. Wenn diese vertauscht werden, wird im Schauglas der Tacosetter nichts angezeigt.
Bei den Heizkreisverteilern ohne Tacosetter (hierbei wird nach Diagramm der Durchfluß an Schrauben am Heizkreisverteiler eingestellt)sind die Stellantriebe in der Regel auch im Rücklaufbalken. In der Regel sind bei den Verteilerbalken immer Beschreibungen beigelegt, aus denen erkenntlich ist, ob und wo die Stellantriebe (Vor- oder Rücklauf) montiert werden.

Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben.

Viele Grüße
Michael Herborn Heizsysteme

40 Hilfreiche Antwort

1.Eine Systemtrennung kommt dann in Frage wenn das angehängte Heizsystem Rohre aufweist die zum Beispiel Sauerstoff in das Rohrsystem lassen. Dieser kann den Wärmetauscher moderner Brennwertkessel schaden. Deweiteren ist als wichtiger Punkt die zu bewegende Wassermenge. Da ein Brennwertkessel durch seine Leistung physikalisch nur einen gewissen Wasseranteil erhitzen kann (Q=m*c*DeltaT), ist es notwendig eine hydraulische Weiche oder eine Systemtrennung zu installieren. Diese ist gerade bei Fussbodenheizungssystemen oder alten Stahlrohrleitungen mit viel Wasserinhalt wichtig. Beachtet man diese nicht kann es passieren das trotz einer hohen kw Leistung des Brennwertkessels die Heizkörper nicht ausreichend versorgt werden.
2.Ein Heizkreisverteiler macht eigentlich Sinn bei mehreren Heizkreisen mit einzelnen Zubringerpumpen. Ein Verteiler spart dem Heizungsbauer dann Kosten in Form von Arbeitszeit. Desweiteren wollen wir ja saubere Arbeit leisten und mit Verteilung ist es dann auch aufgeräumt. Ein muß für einen Verteiler gibt es allerdings nicht. Entscheiden sollten die Örtlichkeiten.
3.Eine Kondensathebepumpe ist dann nötig wenn das Gefälle vom Kondensatanschluss Wärmeerzeuger zum Ablauf nicht gegeben ist.
Abgasanlagen sind meist mit dem Wärmeerzeuger zertifiziert. Wenn ein entsprechendes Kunststoffabgassystem vorhanden ist und dieses kompatiebel zum neuen Wärmeerzeuger ist könnte es bleiben. Auch hier entscheiden die Örtlichkeiten.
Mit freundlichen Grüßen

2 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen