So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Logo ENERlitec
ENERlitec
Dorfstraße 60, 07751 Bucha
03641277112

13 Antworten, zuletzt 05.06.2020

Antworten gegeben in

Wärmepumpe, Gasheizung, Solarthermie, Ölheizung, Pelletheizung, BHKW, Elektroheizung, Heizkörper, Fußbodenheizung, Photovoltaik, Biogasanlage, Kamin / Ofen, Energieberater, Finanzierung, Fördermittelberatung, Elektriker, Brennstoffzelle



Grundsätzlich endet nach 30 Jahren die Betriebserlaubnis eines Wärmeerzeugers. Die 30 Jahre sind in Ihrem Fall offensichtlich abgelaufen. Betreffs der Auskunftspflichten des Vorbesitzers fragen Sie bitte einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens.
Der Anschluss des Hauses an das Erdgasnetz ist schon mal eine gute Idee. Falls Sie weitere Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, mich zu kontaktieren.

0 Hilfreiche Antwort

Sie installierten nur ein einziges PV-Modul? Vermutlich besitzen Sie eine Dachanlage aus zahlreichen Modulen je 275 Wp. Ab einer gewissen Grenze darf der Netzbetreiber die Drosselung verlangen. Allzu schwer ist das Ausfüllen des Nachweises nicht. Bei Bedarf helfe ich gern.

0 Hilfreiche Antwort

Warum baut der Eigentümer nicht eine neue Heizung ein? Früher gab es schon mal etwas, wie Sie selbst schreiben. Wenn Sie jetzt investieren, was machen Sie, wenn Sie mittelfristig die Mietsache wieder aufgeben müssen? Das sollte nochmals überlegt werden.
Fragen: Wieviele Räume sind die 300 m²? Wie hoch sind die Räume? Sind die vorhandenen Heizkörper komplett verrohrt?
Bitte schicken Sie eine Antwort auf diese Fragen. Dann kann ein belastbares Angebot erstellt werden. Für Ihre Bemühungen danke ich im Voraus.

0 Hilfreiche Antwort

Ja, gerade beendete ich die Planung und Projektierung einer 30kWp-Dachanlage, inklusive Netzanmeldung und Erstellung aller elektrotechnischen Pläne und Unterlagen.

0 Hilfreiche Antwort

Brennstoffzellen brauche eigentlich reinen Wasserstoff. Erdgas ist inzwischen auch nutzbar, weil da relativ viel Wasserstoff enthalten ist. Schön Flüssiggas funktioniert nicht, da chemisch ganz anders aufgebaut. Stromerzeugende Heizungen gibt es auch als Kombination Motor plus Generator, das funktioniert auch mit Hezöl. Interessiert? Wenn ja, bitte melden! Die Wirtschaftlichkeit so einer stromerzeugenden Heizung lässt sich schnell und günstig ermitteln.

0 Hilfreiche Antwort

Die einfachste Lösung ist eine Gastherme, die mit Flüssiggas betrieben wird. Den notwendigen Tank müssen sie kaufen. Denn die vorhandenen Öltanks sind ja auch Ihr Eigentum und nicht gemietet.
Die üblichen Flüssiggasfirmen wollen leider meistens so einen Miettank in Ihren Garten stellen. Das Gas liefern sie zu deutlich überhöhten Preisen, zudem sind überlange Vertragslaufzeiten üblich.
Diese teure Falle zu umgehen helfe ich gern.

0 Hilfreiche Antwort

Sie können PV-Module in jeder Ausrichtung montieren. Für Wandmontage brauchen Sie spezielle Stützer als Teil des Tragsystems, die die Last tragen. Aber, PV-Module sind rechteckig, Ihr Giebel ist vermutlich ein Dreieck. Dieser Konflikt ist kaum zu lösen.

0 Hilfreiche Antwort

Für die Berechnung der jährlichen Laufzeit in Stunden pro Jahr benötigen Sie den Lastgang des Wärmeverbrauchs. Wenn dieser nicht vorliegt, ist eine Gewichtung mit statistisch ermittelten Verbrauchskurven erforderlich. Für jede Stunde müssen Sie die Wärmeleistung des Gebäudes mit der Wärmeleistung des BHKW vergleichen. Das kann in einer Tabellenkalkulation berechnet werden.
Besorgen Sie sich das Datenblatt eines BHKWs von einem Hersteller. Darin finden Sie alle wesentlichen Angaben für Ihre Berechnung.
Ganz wesentlich für die Wirtschaftlichkeit ist der Stromverbrauch des Gebäudes. Denn wenn Sie den Strom im Gebäude verbrauchen, hat die erzeugte Kilowattstunde den Preis Ihres Stromtarifs. Bei Einspeisung in das öffentliche Netz gibt es nur einen Bruchteil dieses Preises.
Sehr oft wird ein Fernwärmenetz durch ein großes BHKW gespeist. Meist gibt es einen Anschlusszwang, der die Verdrängung mit Gas-BHKW verbietet. Grundsätzlich ist das auch richtig so. Denn eine Übergabestation ist eine simple, robuste Technik, sauber, keine Abgase. Eine komfortablere Heizung gibt es nicht. Nur gelegentlich gibt es Ärger, weil der Wärmelieferant überhöhte Preise in Rechnung stellt.

1 Hilfreiche Antwort

Wir sind ein Netzwerk rund um energieeffiziente Produkte und Dienstleistungen aller Art.
Ihre Anfrage lässt sich so pauschal nicht beantworten. Wie alt ist der vorhandene Zählerschrank? Ist dort noch ein Zählerfeld frei? Es gibt weitere Fragen, deren Beantwortungen direkt die Kosten beinflussen.

Ganz andere Frage: Müssen Sie Ihr Wohnhaus nicht beheizen? Wenn ja, können Sie mit der kostenlosen Energie der Sonne auch Ihre Heizung unterstützen. Der Energieertrag der Flachkollektoren, bezogen auf Ihre Dachfläche, ist bis zu fünf mal so hoch wie bei Sonnenstrom. Und Ihr Zählerschrank wird nicht angerührt, kann einfach weiter betrieben werden.

14 Hilfreiche Antwort

Wir sind ein Netzwerk rund um energieeffiziente Produkte und Dienstleistungen aller Art einschließlich Finanzierung und Betrieb auf eigene Rechnung.
Pauschal lässt sich Ihre Anfrage nicht beantworten. Was wollen Sie nach den zehn Jahren mit der Dachfläche machen? Wären Sie bereit, den Restwert der Anlage zu bezahlen?
Bitte schicken Sie einfach eine kurze Antwort. Bei der Klärung der Details finden wir gewiss eine Lösung, die Ihnen gefällt.

1 Hilfreiche Antwort

Als Erstes können und sollten Sie Ihren Strom bei einem echten Ökostromversorger einkaufen. Mit fallen spontan die Schönauer Stromrebellen (https://www.ews-schoenau.de) und Greenpeace Energy ein.
Neben Strom benötigen Sie vermutlich Wärme zum Heizen und zur Warmwasserbereitung, oder?
Wenn Sie kaum Wärme benötigen sollten, sind PV-Module der einzig sinnvolle Weg, den Stromeinkauf teilweise zu ersetzen.
Ein BHKW erzeugt Strom UND Wärme. Je mehr Wärme Sie benötigen, zum Beispiel für viele Bewohner mit ihrem ganzjährigen Duschwasserbedarf, umso mehr lohnt sich ein BHKW.
Genaueres lässt sich sagen, wenn Sie Ihren Jahresbedarf Strom und Wärme bekannt geben.

1 Hilfreiche Antwort

Das BAFA legt in seinen Förderrichtlinien ein Mindestvolumen Speicher pro Quadratmeter Kollektorfläche fest. Es sind mindestens 40 Liter pro Quadratmeter thermische Solarfläche.
Üblicherweise kennt der Bauherr die für Sonnenenergie nutzbare Dachfläche und rechnet das erforderliche Speichervolumen aus.
Für Ihre Frage muss die Formel nur umgedreht werden. Also 750 Liter / 40 Liter pro Quadratmeter ergeben maximal 18,75 Quadratmeter Kollektorfläche.

1 Hilfreiche Antwort

Gegenfrage: Wollen Sie die Verbindung zum öffentlichen Netz komplett trennen? Falls nein, und das ist der Normalfall, benötigen Sie einen Versorger. Dieser Versorger wird dann (automatisch) liefern, wenn es dunkel ist und auch Ihre Batterien geleert sind.

1 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Lage & Anfahrt ENERlitec