So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Solarthermie - Flachkollektor oder Röhrenkollektor: Fragen & Antworten

Sie interessieren sich für die Kategorie Solarthermie und haben Fragen zum Thema Flachkollektor oder Röhrenkollektor? Hier erhalten Sie Antworten von regionalen Experten!

Lohnen ist ein subjektive Angelegenheit.
Wenn Sie nur Ihre monitären Kosten sehen wollen, ist selbst die Investition für einer Flachkollektoranlage gegenüber den geringen Kosten für Gas grenzwertig.

Aber: Die wahren Kosten für den Einsatz von fossilen Brennstoffen liegen woanders und nur seltenzahlt Sie der Verursacher.
Was halten Sie denn von einer Umrüstung Ihrer Heizungsanlage auf eine höhere solarthermische Deckung. Offensichtlich gefällt Ihnen doch die Idee mit der Sonne etwas nahezu zum Nulltarif zu ernten. Der Aubau einer größeren Anlage ggf. mit Röhrenkollektoren ermöglicht hier eine sehr sinnvolle Ausrichtung, die Sie je nach Größenordnung ganzjährig unterstützt. Sie werten Ihre Immobilie auf und werden unabhängiger vom Versorger. Wir finden, dass dieses sehr lohnenswert ist.

5 Hilfreiche Antwort

Grundsätzlich ist Solarthermie nicht mehr empfehlenswert, da wirtschaftlich nicht darstellbar. Besser PV Anlage mit Speicher oder wechsel des Energieträgers, im Idealfall mit umfangreicher Sanierung. Damit wird die Gebäudeheizlast so weit reduziert, dass Sie auf Dauer wesentlich mehr sparen. Wenn Sie es genau wissen wollen sollten Sie eine ausführliche Energieberatung durchführen lassen. Dann haben Sie recht gute Zahlen auf dem Tisch und eine fundierte Basis für weitere Endscheidungen.

6 Hilfreiche Antwort

Indach statt Aufdach werden vorwiegend aus rein ästehtischen Gründen gewählt und verteuern eine Anlage. darüber hinaus werden die Gewerke Dacheindeckung und Kollektormotage noch abhängiger voneinander.
Unsere Empfehlun:g Eine Aufdach-Röhrenkollektor mit gutem Preis-Lesitungsverhältnis wählen und hierfür die Solarfläche möglichst groß gestalten. Damit erzielt die Gesamtinvestition einfach eine bessere Grundfunktionalität und die Anlage kann auch im Übergangsbereich noch Erträge erzielen. Damit die Anlage nicht thermisch belastend in den Stagnationsbetrieb geht, empfehlen wir keine Glykolanlage sondern ein reines Wasser System eingesetzt.
Die/der notwendigen Speicher (wofür immer zu wenig Platz geplant wird) dürfen so auch kleiner ausfalle,n da ein geschlossenes Drain-Backsystem keine Hitzeprobleme hat, und keine Wärmeverluste zur Frostsicherung benötigt. Die Wartung gestaltet sich sehr einfach.

3 Hilfreiche Antwort

Die Solarthermie ist überflüssig. Die PV-Anlage kann das gleich aber wesentlich effizienter. Einfach einen Heizstab mit Überschusssteuerung nutzen. Der Heizstab wird dann mit dem Überschuss der im Haus nicht verwendet werden kann betrieben.
Ein Heizstab kostet ca. 100€. Die Solarthermie...?

4 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen