So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Beratung Flachdach: Fragen & Antworten

Sie haben Fragen zum Thema Beratung Flachdach? Hier erhalten Sie Antworten von regionalen Experten!

Wie groß die Anlage dimensioniert sein muss, hängt auch von der Anzahl der Personen im Haushalt ab und wie groß Ihr Stromverbrauch ist (z.B. durch größere Stromverbraucher wie Wärmepumpe oder Elektroauto) und ob ein Speicher gewünscht ist. Dann kann man die Größe der Anlage und damit die Kosten optimal planen.

Ein Beispiel: wenn mit einem Speicher auf den Eigenerbrauch optimiert werden soll, liegen Sie bei einem 3 bis 4 Personen Haushalt bei einer 4 kWp Anlage bei Kosten zwischen 13.500 und 17.000 Euro

Ohne Speicher liegt man bei einer solchen Anlagengröße etwa bei Kosten zwischen 8.000 Euro und 10.000 Euro. Sie können auch selbst einmal die Kosten errechnen mit Angebotspreiskalkulatoren wie https://www.solaranlagen-portal.com/solar/solaranlage/kaufen/angebote oder einem einfacheren Photovoltaikrechner https://www.solaranlagen-portal.com/photovoltaik-rechner

3 Hilfreiche Antwort

Eine direkt aufgebrachte Sprühdämmung als Dachabdichtung würde das Kondensieren von Wasserdampf tendenziell verhindern. Eine ca. 6cm Dämmschicht könnte ausreichen. Müsste aber im Detail geprüft werden. Schwierig könnte die Installation der Dämmschicht, aufgrund der Platzverhältnisse, werden.
Eine Dampfsperre installieren um Wasserdampf daran zu hindern überhaupt an die Bleche zu gelangen wäre eine andere Alternative. Auch hier ist die Installation ziemlich schwierig.

Die waagerechte Decke entfernen und eine klassische Dachschrägendämmung installieren, jedoch nur hinterlüftet und mit Unterdach welches das Kondensat abführt.

23 Hilfreiche Antwort

Wichtig zu klären ist vorab, um welchen Belag es sich gerade handelt. Je nach Beschaffenheit des Flachdaches kann sofort mit einer flüssigen Abdeckmasse gearbeitet werden, oder es ist erst eine entsprechende Vorarbeit zu leisten, bevor die flüssige Beschichtung aufgebracht werden kann.

2 Hilfreiche Antwort

Hallo,

Kabelkanäle aus UV-beständigem Kunststoff, verzinktem Stahl oder Gitterkanäle mit Deckel wären eine entsprechende Lösung. 7

Alternativ sollte eine Unterkonstruktion gewählt werden, die einen entsprechende Kabelführung vorsieht.

Herzliche Grüße
Solar Süd Energiekonzepte GmbH

3 Hilfreiche Antwort

Hallo,
zu Frage 1: Man kann beides belegen. Es muss nur zum Wechselrichter genau verschaltet werden.
Auf dem Dach würden 11 Module hochkant passen und auf der Gaube mit 10° aufgeständert 2 Reihen á 5 Module.
So hat man auf der Gaube genug Randabstand (80cm von links und rechts und 1 m nach vorne).
21 Module wären bei einer Modulleistung von 285 Wp ganze 5,985 kW. Dies wäre realisierbar mit einem Kostal 5.5.
zu Frage 2: Hier müsste man eine Befestigung von einem Metallbauer anfertigen lassen, aber dies ist möglich.

Mit freundlichen Grüßen,
Gil Lima SA

1 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen