So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Wärmetransport immer wieder unterbrochen: Ursachen?

Seit ca. 20 Jahren arbeitet meine Solaranlage einwandfrei. Nun erscheint auf der Anzeige am Dach z.B. 100 Grad Wärmeverlust zum Wärmetauscher ca. 10 Grad. Seither, ganz egal was am Dach angezeigt wird, kommt keine Wärme zum Wärmetauscher.

Ich habe schon einen Solarchecker gekauft, die Chemie geprüft, pH 9, Dichte 1,038. Solarchecker laufen gelassen. Überall ist alles in Ordnung, dieWärme kam auch wieder nach unten.

Nach kurzer Zeit wiederholt sich das Problem: Keine Wärme, die unten ankommt. Ich habe diesen Prozess bereits mehrmals durchgeführt, immer das gleiche Ergebnis: Start OK, nach kurzer Zeit kein Wärmetransport mehr.

Ich bin verzweifelt und freue mich über weitere Tipps!

Herr G. 17.04.2017

Solarthermie

Guten Tag

also erst einmal ist es eigentlich völlig egal, was für eine Wärmeträgerflüssigkeit benutzt wird und was für einen ph-Wert diese hat. Das hat als solches erstmal "nichts" mit der Übertragung zu tun.
Wichtig ist, dass in der Wärmeträgerflüssigkeit keine Gasblasen oder Luftsäcke in der Leitung sind.

Also als erstes die Kugelhähne und Solarschnellentlüfter öffnen und den passenden Druck auf die Anlage geben oder nachfüllen. Dabei nicht vergessen die Pumpe gegebenenfalls zu entlütfen.

Mit freundlichem Gruß
Guido Peters

Fa.Peters
Sanitär und Heizungstechnik

2 Hilfreiche Antwort
Kompetente Handwerker? Finden Sie hier. Jetzt kostenlos Angebote für Ihr Projekt einholen.

Das kann man bestätigen. 10 jahre laufen die Anlagen ohne Beanstandung , dann fallen sie plötzlich aus. Da hilft nur noch eine Generalinspektion ohne Kompromisse.

Eigentlich hätte der Solateur bei der letzten Wartung, nicht länger zurück als 18 Monate, das Desaster schon kommen sehen müssen.
Bei gut gewarteten Anlagen treten große Störungen , wenn überhaupt, erst nach 25 Jahren auf. Aber wie gesagt, nur eine Generalinspektion kann helfen!

1 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Das geschilderte Problem deutet (wie meine Vorredner bereits ausführten) auf ein Luftproblem hin. Allerdings gibt es da noch weitere Störungsursachen, die in Betracht kommen.

Das lässt sich allerdings nur von einem Fachmann vor Ort feststellen!

Solarflüssigkeit hat im allgemeinen einen Ph-Wert zwischen 10 und 11 im Neuzustand.
Durch Fehlfunktionen und Stagnation verschleißt die Solarflüssigkeit frühzeitig. Sie wird durch thermische Überbeanspruchung chemisch gecrackt. Verschleißgrenze, und damit der Zeitpunkt zum Komplett-Austausch der Solarflüssigkeit, ist nach den Regeln der Technik ein Ph-Wert von 7!
Bei einem Ph-Wert von 9 ist die Solarflüssigkeit also immer noch gebrauchsfähig! Sofern natürlich der Frostschutz bei mindestens -20° liegt. Dies ist aber in 99% der Fälle obligat.

1 Hilfreiche Antwort

Luft im System, die sich nach kurzer Laufzeit in der Kollektoranlage am höchsten Punkt ansammelt. Anlage von einem Fachmann spülen lassen. Danach sollte sie wieder funktionieren. Kleiner Tipp: nach 20 Jahren sollte man auch mal die Solarflüssigkeit austauschen.

1 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden