So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Haus&Co Service: Finden Sie Ihren Photovoltaik-Installateur unter 040 / 299960927

Auswirkungen von Verschattung auf Solarmodulen

Ich bin dabei eine PV Anlage auf meinem Haus zu planen. Ich möchte ca. 26-30 Module aufs Dach installieren.
Dummerweise stehen unmittelbar vor dem Haus zwei Bäume, die das Dach je nach Tages- und Jahreszeit zwischen 10 - 60% verschatten.

Dazu habe ich 2 Fragen:
- In wie weit mindert das die Leistung der Solaranlage?
- Welche Möglichkeiten gibt es die Verluste zu minimieren?

Herr W. 07.11.2019

Photovoltaik

Im Grunde haben Sie nur die Möglichkeit mit Solaredge oder Tigo die Verschattungen auf den einzelnen Modulen zu "vermindern" in dem Sie jedes Modul mit einem Optimierer ausstatten und man nicht mehr den String beeinträchtigt sondern nur noch das betroffene Modul um noch das Maximum heraus zu holen. Wechselrichter arbeiten mittlerweile auch mit Diffusem Licht noch relativ gut auch wenn die direkte Sonneneinstrahlung natürlich immer besser wäre.

Herr W., 18.11.2019

Vielen Dank für die Info, ich werde das entsprechend berücksichtigen.

6 Hilfreiche Antwort

Moin moin sehr geehrter Kunde. Grundsätzlich gehören Bäume in den Wald. Das ist zwar platt dahergesagt aber es steckt viel Wahrheit dahinter. Ist nur ärgerlich wenn die Bäume nicht zum Grundstück gehören.
In der Regel haben die heutigen Module die 3 Diodentechnik, so das eine Verschattung nicht so dramatisch ist und der Strom nur druch die unbeschatteten Flächen der Module fließen kann. Allerdings würde die Amortisationberechnung in den Keller fallen. Genauere Aussagen kann man nur nach einer Ortsbegehung kund tun.

2 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Verschattungen bzw. Teilverschattungen wirken sich immer negativ auf die Solarstromerträge aus, denn wo kein Licht hinfällt, kann auch kein Solartsrom "geerntet" werden.
Seit einigen Jahren können die negativen Auswirkungen von Teilverschattungen jedoch durch intelligente Wechselrichtersysteme abgemindert werden und sind deshalb nicht mehr so kritisch zu sehen wie zu Beginn des "Photovolataikzeitalters"

1 Hilfreiche Antwort

Mit Moduloptimierer kann man die Reduzierung in etwa auf die tatsächlichen Beschattungsverluste (anteiligen Flächen zu jeder Tages-/Jahreszeit) reduzieren. Dennoch sind die Verluste bei so hoher Teilverschattung zu bedenken und ggf. zu beseitigen.

1 Hilfreiche Antwort

Die Verschattung lässt sich erst nach Vor-Ort-Sichtung der Situation mit einer Fachsoftware nachbilden und berechnen.
Technisch gibt es die Möglichkeit mit der Modul-Wechselrichter-Technik dagegenzuhalten.
Wichtig wird sein, wie die Verschattung in der Sommer-Jahreshälfte aussieht.

1 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Guten Tag,
am besten arbeiten Sie dann mit Moduloptimierern. Hierbei wird unter jedem Modul ein kleines Kästchen installiert, das die Leistung des betreffenden Modules unabhängig von den anderen Modulen regeln kann. Solche Optimierer erhalten Sie z.B. von SMA oder Solaredge. Sie kosten ca. 35 bis 50 Euro das Stück, je nach Typ. Diese Optimierer verhindern zuverlässig, dass die Minderleistung eines Modules (hier durch Verschattung) sich auf andere Module auswirkt.
Mit freundlichen Grüßen
Georg Laub

0 Hilfreiche Antwort

Jetzt weiterlesen

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Haus&Co Service:

Kontakt zu Photovoltaik-Betrieben in Ihrer Umgebung:
040 / 299960927

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden