So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Logo Elsholt Heizungsbau - Sanitärinstallation - Solartechnik GmbH
Elsholt Heizungsbau - Sanitärinstallation - Solartechnik GmbH
Consrader Str. 6a, 19086 Plate
01626840600, 03852180003

8 Antworten, zuletzt 06.03.2020

Antworten gegeben in

Gasheizung, Solarthermie, BHKW, Holzheizung, Heizkörper, Fußbodenheizung, Photovoltaik, Dach, Kamin / Ofen, Energieberater, Fördermittelberatung, Brennstoffzelle



Sie müssen den Antrag VOR Beginn der Maßnahme stellen und bekommen dann Zugangsdaten. Die Anlage muß durch einen Fachbetrieb installiert worden sein. Mit dem Zuwendungsbescheid bekommen Sie Zugangsdaten mit dem Sie dann nach Fertigstellung der Anlage die entsprechenden Unterlagen hochladen können. Die 9 Moantesfrist bezieht sich auf das Fertigstellugsdatum nach Erteilung des Zuwendungsbescheides. Eine Förderung ohne vorherigen Antrag ist nicht möglch.

Herr S., 11.03.2020

Danke für die Info.

0 Hilfreiche Antwort

Grundsätzlich würde ich auch empfehlen vor Ort die Gegebenheiten und die persönlichen Wünsche zu erörtern. Ich gehe davon aus, dass Sie eine Zentralheizung mit integreierter Warmwasserbereitung wünschen.

Dazu muss das Leitungsnetz aufgebaut werden. Selbstverständlich wäre es sinnvoll dieses alte Haus auch ökologisch zu beheizen, also eine Pelletheizung oder auch eine Kombianlage aus Holzvergaser und Pelletkessel zu nutzen. Eventuell auch in Ergänzung einer thermischen Solaranlage. Dafür stellt die Bundesregierung sehr gute Fördermöglichkeiten bereit. Es ist aber auch genauso möglich mit einem anderen Medium zu heizen. Es sind wie gesagt die Örtlichkeiten und die persönlichen Wünsche zu berücksichtigen. Das läßt sich in einem Vor-Ort-Termin am besten besprechen.

1 Hilfreiche Antwort

Sehr geehrter Herr B.,
wenn das Holz gut ist,kann es problemlos wieder verlegt werden.
Es sollte schwimmend verlegt werden. Wenn die Estrichoberfläche super ist, kann ev. das Holz direkt aufgebracht werden, ansonsten nur ein Vlies. Jegliche Dämmung oder Luftschicht würde noch zusätzlich isolieren.Da die Auslegungs-und Betriebstemperaturen der Bodenheizung so niedrig wie möglich sein sollten, wird es mit Holz natürlich noch etwas träger als mit keramischen Oberflächen. Als Deckschicht eignet sich alles was lösungsmittelfrei ist. Ggf. können Sie ja auch noch mal beim Bodenleger/Naturbauhaus nachfragen. Wir stehen Ihnen zu Rückfragen auch gern zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Antje Stövhase
Elsholt GmbH

1 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Lage & Anfahrt Elsholt Heizungsbau - Sanitärinstallation - Solartechnik GmbH