So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Logo Meisterbetrieb Christian Kalkschmied
Meisterbetrieb Christian Kalkschmied
Ludwig-Erhard-Str. 1, 83620 Feldkirchen-Westerham
01709080812

8 Antworten, zuletzt 11.07.2016

Antworten gegeben in

Wärmepumpe, Gasheizung, Solarthermie, Ölheizung, Pelletheizung, Heizkörper, Fußbodenheizung, Photovoltaik, Fenster, Energieberater, Fördermittelberatung



Hallo lieber Kunde,

Beide Systeme haben Vor- und Nachteile.
Eine Grundsatzentscheidung auf der angegebenen Wohnfläche zu geben ist leider nicht möglich.
Hier Spielen eine Menge Faktoren eine Wichtige Rolle wie z.B. Heizlast, Aufstellmöglichkeit, Kamin, Raumlufttechnische Anlage, Komfortempfinden aber auch ein Blick auf den Energiemarkt lohnt sich.
Desweiteren unterscheiden sich auch die Fördermöglichkeiten beider Systeme.

Gerne können Sie mich für weitere Fragen kontaktieren

Christian Kalkschmied
Installateur- und Heizungsbaumeister

1 Hilfreiche Antwort

Hallo lieber Kunde,

Dies kann an mehreren Problemen liegen:
- Mäandersystem = eine Durchgehende Leitung in welcher die Röhren in Reihe geschalten sind welches nun durch defekt unterbrochen ist
- Harfensystem = Alle Kollektoren / Röhren sind gleich durchströmt und hier liegt durch das Alter kein Durchfluss mehr an. (Verstopfung durch alte / Verdampfte Flüssigkeit
- Solarpumpe erzielt die Leistung nicht um den Druckverlust zu überwinden
- Füllstand des Solarwärmeträgermediums
- Lufteinschluss in der Anlage
- Durchflussbegrenzer / Ventilschaltung fehlerhaft.
- Übergabewärmetauscher an Puffer / Heizsystem defekt.


Ich hoffe ich konnte helfen,

Christian Kalkschmied
Installateur- und Heizungsbaumeister

1 Hilfreiche Antwort

Hallo lieber Kunde,

diese Fragen können durch einen Anruf beim zuständigen Bauamt geklärt werden. Jede Gemeinde / Stadt legt solche Parameter in ihren Bebauungsplänen fest.

Sollte die Pumpe dann doch eine hohe Lärmentwicklung aufweisen, kann man eine Messung nach DIN 18005 und TA Lärm veranlassen.

Christian Kalkschmied
Installateur- und Heizungsbaumeister

3 Hilfreiche Antwort

Hallo lieber Kunde,

In der Regel besitzen Sie eine Kopie des Antrages auf welcher alle Daten ersichtlich sind. Wenn ihnen die Daten des Antrages vorliegen, können Sie gerne einmal bei der Kontakthotline nach dem Aktuellen Bearbeitungsstand Fragen.

0800 539 9002

Diese Rufnummer ist für Sie kostenfrei.

Ich hoffe ihnen geholfen zu haben

Christian Kalkschmied
Installeur- und Heizungsbaumeister

1 Hilfreiche Antwort

Hallo lieber Kunde,

hier sollte auf jeden Fall der zuständige Bezirkskaminkehrer zu Rate gezogen werden, da eine gegenseitige Beeinflussung des Holzofens und des Gasgerätes nicht ausgeschlossen werden kann.
Eine Pauschale Auskunft hier zu geben wäre Grob fahrlässig, da die Räumlichen Gegebenheiten nicht bekannt sind.

Anders verhält es sich bei einem Raumluftunabhängigen Gasgerät. Hier kann man bedenkenlos die Fenster tauschen. Aber Achtung auch hier ist die korrekte Zuluftmenge für den Holzofen sicherzustellen.

Gerne können Sie hier auch ihren Fachbetrieb befragen.
Achten Sie hierauf, dass dieser sich auf die TRGI bezieht.

Christian Kalkschmied
Installateur- und Heizungsbaumeister

5 Hilfreiche Antwort

Hallo lieber Kunde,

hier sollte eine kleine Heizlastberechung nach DIN EN 12831 ausgeführt werden.

Praxisnah kann auch eine überschlägige Berechnung erfolgen wenn z.B. wichtige angaben wie U-Werte von Scheiben, Mauerwerk, Konstruktion oder Dach fehlen.
Desweiteren ist die Heizlast auch immer vom Gebäudealter, Gebäudestandort und den Klimatischen Bedingungen abhängig.

Wenden Sie sich doch an den Installateur oder Hersteller des Gerätes, dieser kann ihnen sicher dabei behilflich sein.

Ich hoffe ihnen geholfen zu haben,

Christian Kalkschmied
Installateur- und Heizungsbaumeister

1 Hilfreiche Antwort

Hallo lieber Kunde,

eine Pauschale Antwort hier zu geben ist etwas schwierig.

Zuerst sollte einmal geklärt werden, um welche Art Speicher es sich handelt.
Handelt es sich bei der Größe um einen Trinkwasserbereiter oder um einen Pufferspeicher.
Sollte es ein Trinkwasserspeicher sein, muss unter allen Umständen dafür gesorgt werden, dass beider Speicher auch eine ausreichende Durchströmung erhalten und alle vorgaben der DIN EN 1717 eingehalten werden. (Austausch Speichervolumen, komplette Durchheizung auf mind. 60°C zur Legionellenvermeidung, Beprobungsstellen, usw.)

Ich denke mal, primär soll mit dem zweiten Speicher mehr Solarertrag erreicht werden. Hier wäre ein System mit Pufferspeicher mit Frischwasserstation / Hygienespeicher interessanter, da hier auf die Heizungsanlage in der Übergangszeit bzw. im Winter die Solarenergie mitnutzen kann. Bei Pufferspeichern ist es Prinzipiell möglich zwei oder mehr Speicher kommunizierend anzuschließen.

Ich hoffe ihnen geholfen zu haben,

Christian Kalkschmied
Installateur- und Heizungsbaumeister

1 Hilfreiche Antwort

Hallo lieber Kunde,

Der Sinn eines Raumthermostates ist es, damit eine Raumtemperatur als Sollwert vorzugeben, welche durch das Heizsystem erreicht werden soll. Folglich können Sie auch gerne von dieser "Grundwärme" wie sie vom Vorbesitzer beschrieben wird, abweichen und nach ihren Vorlieben die Sollwerte an den Thermostaten verändern. (Beispiel aus der Praxis: Küchenbereich, Gang / Flur und Untergeordnete Räume wie Ankleide Stufe 2, Wohnbereich Stufe 3-4 und Badezimmer oder WC Stufe 5). Hier darf gerne experimentiert werden. Auch das Abschalten von ganzen Kreisen ist möglich aber - wie Sie in ihrer nächsten Frage schon drauf eingehen - kann ein Fussbodenheizungsystem sehr träge sein. Die Reaktionsgeschwindigkeit der Fussbodenheizung hängt von vielen Faktoren ab, wie z.B. aktuelle Vorlauftemperatur, Fussbodenbelag, Estrichdicke, Überdeckungen durch Teppich. In der Regel kann man von einer Reaktionszeit von ca. 2h ausgehen.

Zum Thema die Heizung immer auf einer gewissen Stufe eingeschaltet bleiben:
Prinzipiell arbeiten Moderne Heizungsanlagen in Abhängigkeit von der Außentemperatur - vorausgesetzt die Anlage ist richtig programmiert - was bedeutet, wenn eine gewisse Außentemperatur überschritten wird (idR. 18-20°C), stellt die Anlage selbstständig den Heizbetrieb ein unabhängig in welcher Stellung sich der Raumthermostate befinden. Natürlich können die Kreise auch im Sommer alle über die Raumthermostate abgeschaltet werden um zu vermeiden, falls die Außentemperatur z.B. Nachts einmal unterschritten wird, die Anlage unnötig den Fussboden erwärmt. Hier können durchaus unnötige Heizkosten vermieden werden.

Ob man als Käufer einer gebrauchten Wohnung einen Anspruch auf die Bedienungsanleitung der Heizungsanlage hat kann ich ihnen leider nicht sicher sagen, aber es bieten mittlerweile viele Hersteller auf ihren Internetseiten die Anleitungen als Download an. Oder aber die wenden sich an ihrer Innungsfachbetrieb, dieser kann ihnen sicherlich bei der Besorgung behilflich sein.

Ich hoffe ihnen geholfen zu haben,

Christian Kalkschmied
Installateur- und Heizungsbaumeister

3 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Lage & Anfahrt Meisterbetrieb Christian Kalkschmied