So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

30 Jahre alte Gasheizung beurteilen: Wer hilft?

Meine Gasheizung ist ca. 30 Jahre alt. Daher bin ich auf der Suche nach einer fachlichen Bewertung zum Zustand der Heizung und eventuellen Sanierungsmaßnahmen.
Wer ist dafür der beste Ansprechpartner? Gibt es da spezielle Experten?

Frau B. 08.03.2017

Gasheizung Energieberater

Wie mein Vorredner kann ich Ihnen nur empfehlen sich einen Energieberater zu Rate zu ziehen.

Noch ein Tipp:
Momentan fördert das Bafa eine Vor-Ort-Beratung mit 60% der Kosten. Bei dieser Beratung wird Ihr Gebäude gesamtheitlich betrachtet und Ihnen abschließend ein auf Ihr Objekt abgestimmtes Sanierungskonzept erstellt. Eine Umsetzungspflicht für Sie gibt es dabei nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Schmidt
Ingenieurbüro Schmidt

6 Hilfreiche Antwort
Kompetente Handwerker? Finden Sie hier. Jetzt kostenlos Angebote für Ihr Projekt einholen.

30 Jahre sind ein stolzes Alter für eindeutig Gasheizung. Die kann weg. Eine neue Brennwertheizung kann 20-30% Energie sparen. Im Landkreis Cuxhaven und Land Bremen gibt es zurzeit den geförderten Heizungsscheck. Nach Energieberater Schimweg fragen, der ist Betriebs- und Versorgungsingenieur und unabhängig tätig.

2 Hilfreiche Antwort

Eine gründliche Wartung mit Aufnahme des Istzustand und des Verbrauches sowie die Betriebssicherheit wäre der erste Schritt um dann die Möglichkeiten für weiter Schritte zu überdenken. Wenn Sie eine Wartung möchten können wir Ihnen gerne eine Angebot unterbreiten.

MFG Kay Energy Systems GmbH
Meisterbetrieb Sanitär Heizung Klimatechnik

1 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Die zulässige Betriebsdauer für Gas- und Ölheizkessel beträgt 30 Jahre. (Ausgenommen Niedertemperatur- und Brennwertkessel. - Ferner sind Eigentümer, die vor dem 01.02.2002 in selbstbewohnten Ein- und Zweifamilienhäusern von der Umrüstpflicht ausgenommen.
Der Heizungsbauer des Vertrauens ist sicher ein erster Ansprechpartner. Wenn Fördermittel in Anspruch genommen werden sollen, ist ein bei der dena gelisteter Energieberater einzuschalten.
Die Förderung für Heizungspakete beträgt z.Z. 15%.

1 Hilfreiche Antwort

Sehr geehrter Betreiber,
sie sollten eine Fachfirma Heizung darüber schauen lassen.
Grundsätzlich wäre es nicht verklehrt nach 30 Jahren über einen Tausch nachzudenken.
Allein die hohen Energiekosten, die ihre Anlage momentan verursacht, machen einen Tauch sinnvoll.

Gruß
Kelkel
FA. SHKB-GmbH

1 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden