So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Statikprobleme bei Flachdächern und der Installation von Photovoltaik?

Gibt es auf Flachdächern Probleme mit der Statik, wenn hier PV Anlagen errichtet werden?

z.B. auf Profilblechdächer, die schon eine Dämmung haben. Natürlich ist die Schneebelastung ja schon enthalten, entweder ist der Schnee auf der PV-Anlage oder ohne, ist er auf dem Dach. Weiterhin sind ja auch die Dachdecker mit Material auf dem Dach und bei der Reparatur der Dachdichtung nach Jahren müsste auch auf das Gewicht geachtet werden. Mir geht es um die Nutzung von Öffentlichen Gebäuden, z.B. Schulen für PV-Anlagen, die bei uns gepachtet werden können.

Ich danke für ausführliche Informationen!

Herr M. 13.02.2017

Photovoltaik Dach

Sie brauchen für jedes Dach eine verbindliche Berechnung des Statikers über die noch freien, also zur Verfügung stehenden Dachlasten.
Dafür ist grundsätzlich der Dacheigentümer zuständig, wenn er sein Dach verpachten will.

Zusätzlich einen genauen Dachplan und wie das Dach aufgebaut und wie alt es ist, besonders das Alter vorhandener Dachbahnen.
Erst danach können Sie ernsthaft darüber nachdenken, eine PV-Anlage auf ein Flachdach zu bauen.

Oft wird es so sein, dass Sie zuerst das Dach neu machen müsen, um eine PV Anlage, die über 20 Jahre halten wird darauf bauen zu können.

Mit sonnigen Grüßen

Jürgen Thurm

5 Hilfreiche Antwort
Kompetente Handwerker? Finden Sie hier. Jetzt kostenlos Angebote für Ihr Projekt einholen.

Sie sollten generell von einem Statiker die Dachlastreserve berechnen lassen, sofern diese aus der Statik nicht hervorgeht.
Die Lastreserve bei Dächer von Nutzgebäuden wie Lagerhallen, können z.B. auch durch Abhängelasten eingeschränkt werden.
Eine pauschale Bewertung gibt es hier nicht. Wenn es sich um kommunale Gebäude handelt, sollte die Statik normalerweise verfügbar sein.

Grüße
Reiner Germann
www.eco-mc.de

2 Hilfreiche Antwort

Probleme muss es mit der Statik nicht unbedingt geben, aber auf jeden Fall sollte man diese überprüfen lassen - insbesondere bei Flachdächern. Bei öffentlichen Gebäuden wird möglicherweise ohnehin ein statischer Nachweis verlangt.
Bei dieser Gelegenheit: Beachten Sie hier UNBEDINGT auch den Blitzschutz (Experten hinzuziehen) und den Brandschutz!

Der Statiker muss ermitteln, welche Lastreserven vorhanden sind und ob evtl. Ertüchtigungsmaßnahmen in Frage kommen.

Freundliche Grüße
Dipl.-Ing. Michael Braun

1 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Sowohl Ihre Überlegungen wie auch die Antwort bzgl. der Schneelasten des H. Stöckl sind korrekt. Was die Gefahr der Undichtigkeit betrifft: es gibt von verschiedenen Herstellern Befestigungsmöglichkeiten auf Trapezblech, die eine Undichtigkeit ausschließen, wenn diese dann richtig montiert werden, z. B. von Würth oder Schletter.

1 Hilfreiche Antwort

Guten Tag,
Grundsätzlich ist es kein Problem auf ein Flachdach mit Trapetzblech eine PV Anlage zu bauen.

Es ist aber auf jeden Fall notwendig hier eine genaue Untersuchung an zu stellen bevor gebaut wird.(Dichtheit)

Das Gewicht mit ca. 20 kg/m² ist meistens nicht das Problem. Wenn es sich um ein Sandwitchdachhandelt ist bei der Montage nur das hierfür geeignete Material zu verwenden.

sonnige Grüße

1 Hilfreiche Antwort

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden