So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Was würde der Wechsel zu einer Pelletheizung kosten und welche Förderung wäre möglich?

Wohnfläche 220 qm (4 WE auf 3 Etagen) in denkmalgeschützem Haus von 1850 ohne Dämmung.
17 Jahre alte Ölzentralheizung im Keller (Vitola 100 mit 8600 liter Tank) nur für Heizung, nicht Warmwasser.

Was würde der Wechsel zu einer Pelletheizung kosten und welche Förderung wäre möglich?
Die Heizkörper in den Wohnungen sollen so bestehen bleiben und nur die Heizung im Keller getauscht werden.

Herr K. bei Essen, 19.05.2021

Pelletheizung Fördermittelberatung

Wir haben als Fachunternehmen entsprechende Aufträge schon mehrfach ausgeführt, dabei sind Preise von 25 000 - 35 000 € angefallen.
Bei diesen Summen sind aber 45 % Förderfähig über die BafA-Förderung. Das heißt das bei 30 000€ eine Förderung von 13500 € möglich ist womit sich ein Eigenanteil von 16500 € zu zahlen sind.

0 Hilfreiche Antwort

Jetzt weiterlesen

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden