So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Wie hoch ist der Aufwand-Nutzen-Effekt einer Sole-Wasser-Wärmepumpe mit Erdsonde in Hamburg?

..wie hoch ist die Effektivität, also der Aufwand/Nutzen Effekt, einer Sole-Wasser-Wärmepumpe mit Erdsonde in Hamburg?
Eine Sole-Wasser-Wärmepumpe mit Erdkollektoren kommt für uns nicht in Frage! Wir wohnen in einer Doppelhaushälfte in Hamburg-Meiendorf und werden diese zum Anfang des neuen Jahres kaufen. Unsere alte separate Ölheizung ist 21 Jahre alt. Wir wollen/müssen unsere alte Heizung beim Kauf gegen eine Neue ersetzen und denken über eine Wärmepumpe nach. Das Haus ist 2004 Dach/Fassade gedämmt worden und ist nicht unterkellert.

Herr K. bei Hamburg, 16.12.2016

Wärmepumpe Ölheizung

Eine Wärmepumpe liefert nur niedrige Temperaturen, d.h. man braucht große Heizflächen (Fußbodenheizung vorhanden?)! Welche Vorlauftemperatur wird gebraucht? Reicht die erzeugte Wärme nicht, wird mit Strom zugeheizt, das ist leider häufig der Fall und teuer (Jahresarbeitszahl?). Und wenn zugeheizt wird, der Fußboden darf auch nicht zu warm werden, das ist unangenehm. Genaue Planung ist wichtig, Ermittlung des Wärmebedarfes unumgänglich, unabhängige Beratung zu empfehlen. Besser die hohen Investitionskosten in eine gute Gebäudedämmung stecken und eine kleine (Gas-)heizung anschaffen um den geringen Energiebedarf zu decken.

3 Hilfreiche Antwort

Das Wichtigste ist das vorhandene Heizsystem, Heizkörper oder Fussbodenheizung, welche Vorlauftemperatur wird maximal gefahren.
Eine Erdbohrung bei einer Doppelhaushälfte halte ich für nahezu unmöglich. Ich würde auch zu einer Luft-/Wasser-Wärmepumpe
raten. Dabei wäre zu klären, ob Sie diese monovalent oder bivalent mit einem Brennwertgrät betreiben können. Kontaktieren Sie mich gern unter www.moflex-energy.de
Walter Mohrmann

1 Hilfreiche Antwort

Wenngleich eine Erdwärmeheizung die wohl teuerste Heizlösung darstellt, so resultieren langfristig die niedrigsten und auch stabilsten Heizkosten. Eine Strompreissteigerung von 10% erhöht dann nur um etwa 2,5% die Heizkosten. In Hamburg muss jedoch angefügt werden, dass Bohrungen häufig schwierig sind. Dies liegt zum einen an der Bohrgenehmigung, die von den Wasserschutzgebieten abhängig sind und zum anderen am Platzbedarf. So sind die Hamburger Grundstücke häufig zu klein, um mehrere Bohrungen im adäquaten Abstand zueinander als auch im ausreichenden Abstand zum Nachbarn abzuteufen. Alternativ können wir Ihnen eine Luftwärmepumpe empfehlen. Diese gibt es z. B. als Kompaktgeräte, die im Garten aufgestellt werden und auch im Betrieb sehr leise sind. Eventuell lässt sich bei Ihnen auch eine Innenaufstellung realisieren. Hier sollten Sie sich von einem Fachbetrieb vor Ort entsprechend Ihrer Grundstücksverhältnisse beraten lassen. Weiterführende Informationen finden Sie u.a. unter http://www.energie-experten.org/heizung/waermepumpe/luftwaermepumpe.html

1 Hilfreiche Antwort

Es kommt auf viele Faktoren an!
Wie gut wurde wirklich gedämmt? Wie hoch ist die aktuelle Heizlast und sind die Heizkörper (Infastruktur) ausreichend?...
Ich würde vom Bauchgefühl im Bestand von einer Sole-Wasser-Wärmepumpe abraten (unwirtschaftlich).

1 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden