So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Leistung einer Luftwasserwärmepumpe für Haus mit 320 Quadratmeter Wohnfläche

Wir bauen ein Haus mit 320 m2 Fläche. Welche Luftwasserwärmepumpe brauchen wir? Wie viel kW?

Frau S. bei Endingen am Kaiserstuhl, 02.07.2018

Wärmepumpe

Es muß eine Berechnung des Primärenergiebedarfes nach ENEV2016 durchgeführt werden.
Hier kann Ihnen ein Planer oder Energieberater weiterhelfen.
Sinnvoll ist eine Ergänzung mit Lüftungsanlage oder Photovoltaikanlage, dann kann der erzeugte Strom z.B.für die
eigene Luftwärmepumpe oder den Eigenbedarf verwendet werden. Mit unseren Wärmepumpen können Sie heizen oder auch kühlen.

Wir bieten bei Buderus fertige Systemlösungen an mit 5 Jahren Gewährleistung.
https://www.buderus.de/de/produkte/catalogue/buderus-produkte-fur-ihr-haus/heizsysteme/neubau/107148_warmepumpe-luftung-photovoltaik

3 Hilfreiche Antwort
Kompetente Handwerker? Finden Sie hier. Jetzt kostenlos Angebote für Ihr Projekt einholen.

Bei 320 qm Fläche stellt sich die Frage, wie viel Wohneinheiten sind es mit welchem Energiebedarf pro qm, z.B. KfW 40 plus oder Passivhaus?
Ich habe eine Wohnung mit ca. 80 qm mit einer Warmwasser-WP und Solarluftkollektor 2qm versorgt. Der Dämmstandard erfüllt KfW 40 plus und die Warmwasser-WP bezieht ihre Wärme aus dem Solarluftkollektor, der bei Solareinstrahlung die Wärme direkt in das Wohnzimmer führt, im Esszimmer zieht die Warmwasser-WP die Wärme ab, im integrierten Pufferspeicher wird die Wärme an Wandheizungen der jeweiligen Räume abgegeben. Die Warmwasser-WP hat eine Leistungsaufnahme von 520 Watt + zuzüglich 1,8 KW Heizstab, sofern die Wärme vom Solarluftkollektor nicht ausreicht. Bei 320 qm könnte man auch über einen kleinen wassergeführten Pelletsofen nachdenken, der bei Spitzenlast benötigt wird.

1 Hilfreiche Antwort

Hier muß zunächst eine fachgerechte Grundlagenermittlung durchgeführt werden. Dabei werden der tatsächliche Leistungs- und Energiebedarf für Heizung und WW-Bereitung ermittelt (u.a. Heizlast nach DIN 12831), was insgesamt wenig kostet. Evtl. unter Berücksichtigung einer KWL m WRG.

LWP haben, anders als andere Wärmeerzeuger, keine „feste“ Heizleistung!
Der Planer wählt das wirtschaftlich sinnvolle Gerät/Hersteller nach den Heizleistungs- u. COP Kennlinien f(AT,VLT) aus.
Besonders sinnvoll sind vollmodulierende Splitgeräte.

1 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden