So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Kann es bei den Anschlusswerten zur Überlastung des Zählers kommen?

In unserem Einfamilienhaus befindet sich ein Hausanschluss des EVU mit 3 x 63 A, ein Ferraris-Drehstromzähler DZG DV 620U 5 (50) A und auf unserer Seite die Hauptsicherung mit 63 A.
Verbraucher sind ein E-Herd mit Kochfeld 11,4 kW, Waschmaschine 2,4 kW, Geschirrspülmaschine 2 kW, Mikrowelle 1 kW, Kaffeemasch. / Wasserk. 2 kW, Brennwertgasheizung zentrale Warmwassererzeugung, sonst. Verbraucher 5 kW.
Wir planten beim Hausbau eine Sauna mit 11 kW Anschlusswert.
Aktuell sind wir in der Summe bei 24 kW mit Sauna 35kW.

Kann es bei den Anschlusswerten momentan zur thermischen Überlastung des Zählers kommen oder sogar "Mist" zählen"?

Soweit wir die Sauna ausführen wollen, müsste der Zähler gegen einen mit höherem Grenzstrom getauscht werden?

Herr W. 12.11.2020

Elektriker

Im Normalfall geht man von einer Gleichzeitigkeit von 0,6-0,8 aus was bedeuten würde es laufen niemals alle Geräte gleichzeitig. Alles über 63A würde ein relativ teuren Wandlerschrank bedeuten, da viele EVU´s keine 100A Direktmessendenzähler mehr einsetzen.

5 Hilfreiche Antwort

Sie benötigen Selektivität, der Hausanschluss hat 63 A und die Kundenhauptsicherung muss mindestens 35 A sein. Da sie angeben, dass Sie 63 A haben, gibt es kein Problem. Das einzige was man auf jeden Fall machen sollte, eine gut bemessene PV Anlage mit Batterie, da Sie einen sehr großen Stromverbrauch zu erwarten haben. Hier können Sie kosten von bis zu 50% einsparen, was auf 20 Jahre gerechnet zu einem deutlich finanziellem Gewinn führen wird. Wir erwarten Strompreissteigerungen pro Jahr von rund 3-10% auf den aktuellen Strompreis. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt. In den letzten 10 Jahren hat sich der Strompreis nahezu verdoppelt. 

MIt freundlichen Grüßen

Heike Themel, ASE GmbH - Schmiechen

0 Hilfreiche Antwort

1. Es werden nie alle Verbraucher gleichzeitig in Betrieb sein.
2. Sie haben einen Drehstrom Zähler mit 50A.
Die Zähler sind nicht für Dauerbelastung ausgelegt.
Die Angabe 50A ist pro Phase. Ein Drehstrom Zähler hat 3 Phasen.
3. Ihre Gesamt Leitung mit ca. 35KW ist nicht pro Phase, sondern Gesamt.
Das heißt ihre Gesamt Leitung teilt sich auf 3 Phasen aus.
Somit wird der Drehstrom Zähler nicht überlastet.

0 Hilfreiche Antwort

Jetzt weiterlesen

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden