So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Flächenspeicher oder Infrarotheizung für Fachwerkhaus?

Ich benötige eine Elektroheizung für das Küche/Wohnzimmer 20qm in einem sanierten Fachwerkhaus (1846 Denkmalschutz). Was empfehlen Sie? Flächenspeicher oder IR ?

Frau H. bei Mainz, 12.10.2020

Elektroheizung

Ich empfehle eine Infrarotfolienheizung - sieht so aus wie eine Tapete und wird auch so verarbeitet. Diese Infrarotheizung arbeit mit 36 V und einem Trafo.
Da ich die Dämmung es Fachwerkhauses nicht kenne, gehe ich von einer benötigten Leistung von 100 W/qm aus.

0 Hilfreiche Antwort

Generell ist das eine Frage der gewünschten Heizart. Flächenspeicherheizungen sind Konvektionsheizungen, die eine andere Wärme als Infrarotheizungen oder die Photonenheizung erzeugen. Gerade bei überwiegend aus Lehm und Holz bestehenden denkmalgeschützten Fachwerkhäusern verhindert die Infrarotstrahlung Wärmebrücken und beugt Feuchtigkeit im Holz und somit Schimmel vor. Die Bausubstanz wird dadurch langfristig erhalten. Zudem sind die Verbrauchskosten bei Infrarotheizungen und vor allem bei der Photonenheizung niedriger als bei Flächenspeicherheizungen.

0 Hilfreiche Antwort

Elektrische Flächenspeicher sind energetischer Unsinn. Nehmen Sie IR-Heizungen. Wo steht das Bauwerk? Wie ist der Dämmungszustand? Was für Fenster sind verbaut und wie gross sind die Fensterflächen? Gibt es bauliche Besonderheiten zu beachten (Montageorte)? Ich helfe gern weiter.

0 Hilfreiche Antwort

Jetzt weiterlesen

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden