So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Haus&Co Service: Finden Sie Ihren Photovoltaik-Installateur unter 040 / 299960927

Kann ich eine Photovoltaikanlage auf einem Garagendach installieren?

Installation einer Photovoltaikanlage auf Garagendach - was ist dabei zu beachten und lohnt sich das bei der vergleichsweisen kleinen Größe?

Herr W. 15.08.2019

Photovoltaik

Garagendächer sind bestens geeignet, erfordern keine Genehmigung und halbieren in einem typischne 2-4 Personen Haushalt die Stromrechnung. So eine kleine Anlage mit 12 oder 16 Modulen kostet zwischen 6.000 und 8.000 EUR, mit Stromspeicher zwischen 10.000 und 15.000 EUR. Entweder liegt zur Garage/Carport bereits eine 5-adrige Stromleitung oder es muss eine neue Leitung verlegt werden. In der Regel aber kein Problem. Mini-Anlagen auf dem Garagendach (4 Module) gibt es bereits für 1.500 EUR. Diese Mini-Anlagen gibt es auch als Bausatz (sog. Balkon-Anlagen).

4 Hilfreiche Antwort

Generell ist es möglich. Garagen zählen zu den Standorten, deren Anlagen nach dem EEG (an oder auf einem Gebäude) vergütet werden.
Bei einer Standartgarage bekommt man leider nicht sehr viele Module installiert, da der notwendige Reihenabstand um die Eigenbeschattung zu vermeiden, dies nicht zulässt. Im Verhältnis der Gesamtleistung steht natürlich die Wirtschaftlichkeit, die bei kleinen Anlage natürlich nicht so hoch ist.
Eventuell kann man Überlegungen anstellen, ob die Fläche nicht durch sinnvolle andere Maßnahmen vergrößert werden kann; z.B. zusätzlicher Solarcarport über Garageneinfahrt etc.
Bei Garagen ist generell darauf zu achten, weil in der Regel Flachdach, in dessen Dachhaut niemand gerne das Tragegestell "andübeln" möchte. Um dies zu vermeiden braucht man ausreichend Ballast um das Modulgestell auch sturmsicher befestigen zu können. Dann geht um die Prüfung der möglichen Dachlasten nach der Gebäudestatik. In der Regel sind alle Flachdächer, die für eine Kiesschüttung ausgelegt sind, nutzbar. Ansonsten prüfen, oder überlegen, ob Alternativen zu der Befestigung möglich sind. Je nach Dachaufbau ließe sich vielleicht noch etwas machen.

0 Hilfreiche Antwort

Weshalb kein Garagendach, es darf nur nicht verschattet sein. Die Dachbeschaffenheit muss beachtet werden (Trapezblech, Bitumenbahnen etc.)
Eine kleine Anlage deckt in den meisten Fällen den Eigenverbrauch fast ab, wenn es mit einem Stromspeicher kombiniert wird.

0 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Haus&Co Service:

Kontakt zu Photovoltaik-Betrieben in Ihrer Umgebung:
040 / 299960927

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden