So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

verputzen: Fragen & Antworten

Sie haben Fragen zum Thema verputzen? Hier erhalten Sie Antworten von regionalen Experten!

Wenn der Putz trocken ist kann er Grundsätzlich gestrichen werden.
Hier stellt sich letztlich eher die Frage, um was für einen Putz es sich handelt und welche Beschichtung ausgeführt werden soll.

Ein Unterputz ansich ist die erste flächenfühlende Sicht die grob die Fläche glättet auf die der Oberputz kommt der in Folge Glatt gezogen bzw. gefilzt wird.

Mit freundlichem Gruß
Malermeister Gärtner

0 Hilfreiche Antwort

Zu Frage 1, der Preis darf so hoch sein wie Sie ihn akzeptieren. Was Sie meinen ist wohl was im allgemeinen es kosten darf bzw. Was normal ist.
Dies ist jedoch von Region zu Region unterschiedlichen und von der Auftragslage der Handwerker sbhängig.
Zu Frage 2, anlegen gleich streichen. Dies sagt leider nichts über die Qualität des Materials aus.
Und im allgemeinen bzw. Nach VOB sollte man
Zweimal streichen, dies wurde bewusst vermieden, so kann der Handwerker auch mit einmal streichen
Abrechnen.
Dies ist jedoch nicht rechtens.

27 Hilfreiche Antwort

Gewebespachtelung u. Neuputzauftrag kann das entstehen von neuen Rissen verhindern.
Leider haben Sie nicht angegeben , ob es sich um Ziegelbau od. um Holzrahmenhaus bzw. Fertighaus handelt.
Bei Ziegelbauten sollte eigentlich schon Gewebe vollflächig eingearbeitet sein , da in der Regel in der heutigen Zeit , die Ziegel nicht mehr mit Mörtelfuge erstellt , sondern dünnschichtig verklebt werden

Risse können jedoch auch andere Ursachen haben ( kommt immer auf das Rissbild an ) Putz zu dickschichtig od. viel zu dünn aufgetragen , fehlende Entkoppelungen an Bauteile wie Dachstuhl usw.
Unter Umständen auch falsche Aufmauerung der Steine , ohne genügend Versatz.

2 Hilfreiche Antwort

Generell möglich, jedoch vom energetischen Aspekt nicht sinnvoll, da die Feuchtigkeit bzw. Wärme da verloren geht oder eindringt. Man sollte sich da genau Beraten lassen und auch ein Wärmebild erstellen, um zu sehen ob es nötig ist oder nicht. Für den Energiepass des Gebäudes, aufjeden Fall interessant und man bekommt eine Wertsteigerung der Immobilie.

6 Hilfreiche Antwort

Sie sollten ihre Frage präszisieren. Handelt es sich um ein innenliegendes Treppenhaus oder doch um eine Fassade ?
Sollte es eine Fassade sein, ist ein WDV-System kein Problem z. B. ist hier das QUI-System vom Brillux eine gute Wahl.

Sicher gibt es auch alternative WDV-Systeme.

Egal welches System, es ist immer ein Fall für einen Fachbetrieb, auch wenn Sie handwerklich nicht ganz ungeschickt
sein sollten.

1 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen