So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Dispersionsfarbe: Fragen & Antworten

Sie haben Fragen zum Thema Dispersionsfarbe? Hier erhalten Sie Antworten von regionalen Experten!

weiß fleckig ? Auf einer bunten Fläche sieht der Schutzanstrich "milchig" aus ? Dann ist dies ein Zeichen für eine Störung im Trocknungsverlauf, d.h. die Trocknung war nicht vollständig abgeschlossen. Warten und hoffen dass es vollständig auftrocknet. Höchstwahrscheinlich wird die Störung aber nicht vollständig weggehen, sodass eine Überarbeitung wie zuvor geschehen erforderlich ist.

0 Hilfreiche Antwort

Wenn die Haftfähigkeit des Untergrundes, die gestrichene Oberfläche für den Schutzanstrich ausreicht ist ein transparenter Schutzanstrich mit einem Lack möglich. Zu bedenken ist, das so ein Schutzanstrich die Diffusionsfähigkeit dauerhaft auf 0 herabsetzt und zumeist nicht reversibel ist. Tapezieren Sie bei der nächsten Renovierung ein Glattvlies als Trennschicht und nehmen ein Wasserbasiertes Acryl-Material dann könnten Sie zukünftig auch noch mal andere Entscheidungen treffen.

1 Hilfreiche Antwort

Jeder Anstrichstoff hat seine Vor- und Nachteile. Erstmal ist zu beurteilen, welche Eigenschaften die Beschichtung haben soll, sprich welche Anforderungen ist vom Anstrich zu verlagen, z.B. werden glatte Wände schnell schmutzig, sind Allergien bekannt. Erst wenn Sie wissen, was Ihnen wichtig ist, kann man für Sie den richtigen Anstrichstoff auswählen, weil jede Beschichtung seine Vor- und Nachteile hat. So gehe ich als Meisterbetrieb vor, damit ich meinen Kunden das anbieten kann, was sie brauchen und was über die Jahre mehr Nutzen hat. Erst wenn ein Produkt einen Mehrwert hat, ist man auch gewillt etwas mehr auszugeben, denn der Preis spielt auch eine Rolle. Ich mach Ihnen eine kurze Liste mit Vor- und Nachteilen der beiden Beschichtung.

Dispersionsfarbe:
Günstig
Hohe Reichweite ca. 100m²
Diffusionsoffen
Je nach Qualität der Farbe
Sehr gute Deckkraft Klasse 1
Nassabriebsklasse 1
Matt bis glänzend
Guter Verlauf
Schnell trockend
Nicht ätzend beim Verarbeiten
Keine hohen Abdeckaufwand
Robust

Dispersionssilikatfarbe:
Teuer
Gute Reichweite ca. 80m²
Sehr hohe Diffusionshoffenheit
Deckkraft Klasse 1
Nassabriebsklasse 2
Matt leicht wolkig
Ätzend für die Haut, hohe Schutzanforderung der Verarbeiter
Hoher Abdeckaufwand: Glas, Pflanzen, Möbeln und Boden können verätzt werden (Flecken)
Alkalischer Stoff, keine Schimmelbildung möglich
Perfekt für Feuchträume
Allergiker geeignet

In der Regel verwendet man bei gipshaltigem Untergrund eine Dispersionsfarbe, da dieser den Anforderungen genügt. Selbst bei einer Dispersionsfarbe gibt es Qualitätsunterschiede von 1,90€ pro Liter bis 5,60€. Die Dispersionssilikatfarbe wird meistens in Feuchträumen verwendet, weil das Risiko von Schimmelbildung höher ist oder auch in Wohnungen, die generell Probleme mit Schimmel haben. Oder Sie haben einen kalkhaltigen Untergrund z.B. ein Kalkzementputz, da ist es wichtig im System zu bleiben, da sonst die ganzen postiven Eigenschaften des Putzes verloren gehen, wenn man diesen mit Latex z.B. streichen würde.

Ich hoffe, dass ich Ihnen damit etwas geholfen habe. Es ist nicht einfach, das Richtige zu finden, aber dafür sind wir da. Bei Fragen können Sie mich gerne anrufen, ich werde Ihnen da gerne weiterhelfen.

32 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen