So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

PV mit Überschusseinspeisung: Umsatzsteuervoranmeldung

Ich habe im März 2017 eine PV-Anlage mit Überschusseinspeisung in Betrieb genommen. Größe 7,95 KW.

Nun meine Frage: Muss ich bei der monatlichen Umsatzsteuervoranmeldung den Eigenverbrauch mit angeben? oder nur den eingespeisten Strom ?

Vielen Dank!

Herr P. bei München, 01.04.2017

Photovoltaik Energieberater Fördermittelberatung

Hallo zusammen,
Selbstverständlich will das Finanzamt die USt. auf den privat entnommenen Strom als Ausgleich für die bei der Anschaffung abgesetzte MWSt. der Anlage kassieren. Allerdings reicht es die Angaben dazu in der jährlichen USt-Erklärung zu machen.
Eine gute Anleitung wie mit dem Thema umzugehen ist ist bei Bayrischen Landesamt für Steuern als Download zu finden:
https://www.finanzamt.bayern.de/Informationen/download.php?url=Informationen/Steuerinfos/Weitere_Themen/Photovoltaikanlagen/Hilfe_fuer_Photovoltaikanlagen_2015-02.pdf
Dort findet sich auf Seite 25 ein gut passendes Berechnungsbeispiel "Besteuerung der unentgeltlichen Wertabgabe für den privat verbrauchten Strom" und der Hinweis, dass die auf den Eigenverbrauch entfallende USt. in der Jahreserklärung anzugeben ist.

1 Hilfreiche Antwort
Kompetente Handwerker? Finden Sie hier. Jetzt kostenlos Angebote für Ihr Projekt einholen.

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden