So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Neue Pelletheizungsanlage für 55.000?

Wir haben ein neues Haus erworben und müssen einen neue Heizungsanlage samt Leitungen + Heizkörper installieren lassen. Ca. 13 Heizkörper. 220 qm zu heizen. Es läuft auf eine Pelletheizung hinaus. Ein erster Kostencheck eines Installateurs hat uns was von 55.000 Gesamtkosten in Aussicht gestellt. Das erscheint mir arg hoch. Hat hier jemand Erfahrung mit einem ähnlichen Projekt? Danke schon im Voraus.

Herr J. bei Essen, 08.05.2021

Pelletheizung

Hallo,
was sie da beschreiben ist eine Ordentliche Summe, aber durchaus Vorstellbar. Wir bauen auch solche Anlagen wo Altbauten komplett saniert werden mit Pelletheizungen. Wenn da Leistungen wie Öltankentsorgung, Kaminsanierung, Demontage der Altanlage, Herrichten des Pellet Raumes, Hydraulische Abgleich, Trinkwasserbereitung usw. mit ins Angebot kommen können solche summen entstehen.
Wir haben jetzt ein Objekt realisiert was vergleichbar ist und sind auf 45.000 € gekommen, wobei der Rückbau bauseits erfolgt ist. Es sind da aber noch 20.000 für Sanitär dabei gekommen. Was die ganze Sache ein wenig erträglichen macht sind die Fördermöglichkeiten
Bundesförderung für effiziente Gebäude was bei einer Ölanlage 45 % Förderung ausmacht, bei anderen Energieträgern 35 % Förderung.
Bei der Pellet Heizung sind sie auf einem guten weg, auch was die Energiekosten angeht

4 Hilfreiche Antwort

Also wir stellen bei neuen Heizkörpern mit neuer Verrohrung meistens eine Mischkalkulation an. Heißt, pro Heizkörper 1.100€ inkl Verrohrung, Lohn, Anschluss+ MwSt. Hargassner Pelletanlage Inkl Puffer, Hydraulik, Verteilung, Pelletlager, Liefern und montieren 25.000€ + MwSt. Das passt bei üblichen Standard Bestandsgebäuden fast immer. Das ist für Sie nur grob zum kalkulieren. Mehrpreis für zb Außenwandschornstein /Solaranlage/Warmwasserbereitung etc kämen natürlich noch hinzu. Alles für Sie als Endkunden natürlich abzgl. Förderung, die in Ihrem Fall mindestens 35% beträgt. Ich hoffe, das ich Ihnen etwas weiter helfen konnte.

1 Hilfreiche Antwort

Das scheint mir angemessen.
Guten Morgen. Wenn vorher eine Ölheizung installiert war, bekommen sie auf diese Investiotion 45% Zuschuß. Mit Feinstaubfilter 50% und bei Begleitung durch einen Energieberater 55% Zuschuß. War eine Gasheizung oder Kohleheizung installiert 10% weniger.
Das Land NRW fördert bei Kombi mit Solar nochmals mit knapp 3000.- Euro
...Dann bleiben ja im besten Fall nur noch rund 26.000.- Euro

0 Hilfreiche Antwort

Jetzt weiterlesen

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden