So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

20 Jahre alte Gasheizung austauschen - wie hoch ist die Ersparnis?

Wir haben ein Haus von 1856. Wir haben in der letzten Heizperiode (März 19 bis Marz 20) 27700 kWh Gas verbraucht. Unsere Heizung hat nun ein Energieeffizenzlabel bekommen (D).

Da wir davon ausgehen, das eine Hausdämmung extrem teuer ist (z.B. kein Fundament vorhanden) und wir Angst vor Schimmel nach der Dämmung haben. überlegen wir, die fast 20 Jahren Heiztherme auszutauschen. Lohnt sich das eventuell? Wie können wir herausfinden, ob eine neue Therme unseren verbrauch "senkt" bzw. Heizkosten spart?

Herr F. 21.07.2020

Gasheizung

Diese Frage kann man nicht einfach mit einer Prozentzahl beantworten. Der Austausch lohnt auf jenden Fall. Aber sollte Ihnen jemand eine Einsparung von 30 % versprechen, schicken Sie ihn sofort nach Absurdistan. Wir haben ein Haus - Bj. 1903 - mit einer Einsparung von 23 - 27 % p.a im letzten Jahrzehnt. Aber da passt alles zusammen ! Ihnen würde ich eine Anlage mit erneuerbaren Energien empfehlen. So wie nicht jeder Frau Größe 36 passt, passt auch zu den allerwenigsten Häusern eine Heizungsanlage von der Stange. Wenn man richtig plant, sind im Idealfall bis zu 35% Förderung ausgelobt. Dies gilt dann für alles was mit einer Erneuerung im Zusammenhang steht. Wir hoffen Ihnen mit unserer Aussage geholfen zu haben. Nun doch noch eine Zahl, 10 - 15 % Einsparung sollten realistisch sein !

0 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden