So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Sollte ich meine Gasheizung austauschen?

Ich habe in meinem EFH (100 qm) ein 24 Jahre altes Gasbrennwertgerät. Nun habe ich gehört, dass, sollte das Gerät ab Juli 2022 ausgetauscht werden müssen, mind. 15% aus erneuerbaren Energien gewonnen werden müssten, was erhebliche Mehrkosten mit sich bringen würde (Wärmepumpe/Solarthermie)Ist das richtig ? Sollte man das Gasbrennwertgerät also vorher noch tauschen?
Mein Warmwasserspeicher wurde vor 12 Jahren ausgetauscht, sollte man den dann ebenfalls austauschen ?

Frau H. 30.01.2022

Wärmepumpe Gasheizung Solarthermie

Hallo in diesem Fall würde ich die Gasheizung gleich tauschen, dann sind aus der Vorgabe erst mal raus. Wenn der WW Speicher dieses Alter hat ist er meist schon sehr verkalkt wenn keine Entkalkungsanlage installiert ist. Das wäre zu prüfen und wenn der Speicher schon sehr verkalkt ist diesen durch eine WW Wärmepumpe tauschen und wenn möglich PV auf dem Dach installieren. Damit kann dann ein großer Teil des WW mit PV Strom erzeugt werden.

2 Hilfreiche Antwort

Was glauben Sie weshalb solche Vorschriften kommen?

Beim Warmwasser ist eine Frage der Hygiene, und beim Gas eine Frage der Umwelt. Funktiert nur wenn die Masse funktioniert.


Günstiger wird es nicht mehr, momentan gibt es zwischen 35% und 40% Förderung aus 60000 € pro Wohneinheit, bei Umstieg auf erneuerbare Energien. BEG Einzelmaßnahme. Bafa.de

0 Hilfreiche Antwort

Jetzt weiterlesen

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden