So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Welche Steuern für Einspeisevergütung & Eigenverbrauch?

Ich beabsichtige mir eine 5,6 Wkp Photovoltaik Anlage zu installieren. Jedoch finde ich mich mit den Steuern nicht zurecht. Könne sie mir das vielleicht verständlich erklären?
Die Anlage kostet 10.000€. Ich verbrauche etwa 1200kwh selber und speise ca 4400 kWh in das Netz ein. Was muss ich hier wie versteuern?

Herr V. 02.10.2018

Photovoltaik

Auf den Seiten des Solarfördervereins Aachen (www.sfv.de) finden Sie gute Erleuterungen zu dem Steuern.
Auf den Seiten der Sonnenkraft kann man gegen geringe Gebühr ein Tool laden mit dem man die unterschiedlichen Handhabungsmöglichkeiten gegenüber stellen kann.
Der Preis Ihres Angebotes erscheit aus 1. Sicht hoch. Kenne allerdings auch nicht die Montagebedingungen.

Herr V., 09.10.2018

Es sind 21Module von Solarwatt und ich habe Westseite daher mehr Module

Wenn es sich um die Glas -Glas Module von Solarwatt handelt ist der angegebene Preis wohl nachvollziehbar. Die Module sind sehr gut, leider sind die Solarwatt Glas-Glas-Module relativ hochpreisig, teurer als ähnliche Module z.B. die Sonnenstromfabrik Wismar. Diese verfügen aber leider nicht so über die hohe Garantien der Solarwatt-Garantien. Solarwatt stand allerdings aufgrund der Garantieinhalte im "Beschuss" der Verbraucherberatung. Solarwatt hat jetzt verbesserte Bedingungen angekündigt.Daher hat die Verbraucherberatung Solarwatt von der Klage gegen andere Hersteller wg. verbraucherunfreundlichen Bedingungen ausgenommen. Unsere Modulfavoriten sind Module aus dem Haus LG-Electronics. Zwar nicht Glas Glas, aber sehr hochwertig, mit guten Erträgen und seit Sommer mit 25jähriger Produktgarantie. Bei Anlagen, bei denen wir mit baukleinern Modulen besser geeignet sind, setzten wir oft die Hochleistungsmodule von Sharp ein (1.30 mal 1 m)

0 Hilfreiche Antwort
Kompetente Handwerker? Finden Sie hier. Jetzt kostenlos Angebote für Ihr Projekt einholen.

Am besten, sie melden beim Finanzamt Kleinunternehmerregelung an. Dann müssen Sie sich keine Gedanken mehr um die Versteuerung machen. Ansonsten müssen Sie die Mehrwertsteuer, die Sie vom EVU für Ihren eingespeisten Strom bekommen, an das Finanzamt abführen,
monatlich. Auch den Eigenverbrauch müssten Sie versteuern! Wählen Sie Kleinunternehmerregelung, bekommen Sie zwar die Mehrwertsteuer auf die Investition nicht zurück, aber das zahlt sich mittelfristig aus. Beste Grüße!(10.000 € für 5,6 kWp ist ohne Speicher sehr teuer.)

Herr V., 09.10.2018

Hallo, mein Dach hat Westseite und muss daher mehr Module installieren.

Was haben Sie denn für ein Dach? Ein Sattel-,Walm-oder Flachdach? Was sollen noch für Komponenten verbaut werden? Vielleicht ist ein kleiner Speicher dabei? Was ist mit der Ostseite? Kann die nicht auch mit genutzt werden, oder zeigt die zu stark nach Norden? Verschattung? Wieviel Stromverbrauch haben Sie denn im Jahr? Ohne, dass ich mir Ihr Dach über Google mal anschauen kann und die anderen Fragen nicht beantwortet habe, kann ich nichts weiter dazu sagen. .

0 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden