So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Kondenswasser an Hausantenne

Bei unserer Hausantenne bildet sich Kondenswasser, das in den Boden eindringt, auf der sie steht und auf der Decke darunter Flecken macht. Wie kommt das und wie kann man das verhindern?

Frau L. bei Stuttgart, 29.04.2018

Energieberater
Kompetente Handwerker? Finden Sie hier. Jetzt kostenlos Angebote für Ihr Projekt einholen.

Das Phänomen tritt wohl meist in der kalten Jahreszeit auf. Die Antenne ist eine sg. Wärmebrücke- d.h. sie "transportiert" Wärme nach draussen. Die Antenne ist kalt- im Innenraum ist es wärmer- somit kann dort die Luft mehr Wasser binden. Kommt diese warme Luft an die kalte Antenne, kann das Wasser nicht in der Luft gehalten werden und kondensiert aus.
Verhindern kann man dies, indem man den Antennen - Stock dämmt. Es darf dabei aber kein Zwischenraum entstehen....oder man nimmt die Antenne ab- wenn man sie nicht mehr benötigt;-)
Viel Erfolg.

0 Hilfreiche Antwort

Es wäre wohl das einfachste, den Antennenmast ganz zu entfernen, und durch einen Mast zu ersetzen, welcher nur auf den Sparren,bzw. Lattung, direkt unterhalb der Ziegel befestigt wird.
Darunter wird ganz normal die Dämung angebracht, und somit jegliche Wärmebrücke vermieden.

0 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Die Frage ist ohne weitere Information nicht beantwortbar.
Steht der Mast in einem beheizen Raum? In diesem Fall dürfte Dämmen des Mastes inkl. Dampfsperre raumseitig im beheizen Bereich richtig sein, denn dann wird es vermutlich Kondensat am kalten Mast aus der Raumluft sein. Ausschäumen des Mastes würde da nichts bringen, da er immer noch kalt bleibt. Aber ist es wirklich KOndensat und nicht eine Undichtigkeit von aussen?

Frau L., 07.05.2018

@Alle - Danke für Ihre Antworten und Nachfragen. Ich muss mir alles nochmal im Detail anschauen.

0 Hilfreiche Antwort

Mit Verlaub ist der untenstehenden Nachricht meines Vorrdeners nicht das geringste Maß an Sachverstand abzugewinnen, sorry! Was soll eine Mastdämmung bewirken? Etwa den Durchfluss von Niederschlagswasser - sicherlich wird dies so nicht gelingen.
Die Durchdringung auszuschäumen ist sicherlich die rascheste Lösung, doch damit schaffem Sie das Problem des Kondensats, mithin des Tauwassers, nicht aus der Welt, da auch PU- Schaum hydrphil ist.
Als Gutachter mit Schwerpunkt Bauphysik kann ich nur empfehlen,einen geeigneten Ziegel zu montieren, der dann eine Kunststoffhaube trägt oder um den Antennenmast eine Bleiverwahrung durch einen Klempner anbringen zu lassen.
Sollte der Dachraum lediglich als Loft (Speicher)genutzt werden, braucht es keine weitere Maßnahme. Bei Nutzung des Lofts als Wohnraum sollte unbedingt die Dämmung an der Innenseite des Daches ausgebessert und eine Dampfbremsfolie aufgeklebt werden, wonach die Bildung von Tauwasser ein "Fremdwort" sein wird.

0 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden