So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Logo Energieberatung J. Fischer
Energieberatung J. Fischer
Marienplatz 25, 92676 Eschenbach
09645-1295

6 Antworten, zuletzt 24.01.2020

Antworten gegeben in

Wärmepumpe, Gasheizung, Solarthermie, Ölheizung, Pelletheizung, Elektroheizung, Fenster, Kamin / Ofen, Energieberater, Architekt, Fördermittelberatung



Die Heizung muss auf das Gebäude abgestimmt werden, dazu sind Ihre Angaben leider nicht ausreichend, um z. B. eine Pellet- oder Holzheizung oder weiteres zu empfehlen!

Bevor Sie eine neue Heizung installieren, wäre es vorab auch sinnvoll sich über eine evtl. Gebäudesanierungen Gedanken zu machen. Z.B. Neue Fenster, Kellerdeckendämmung usw. .
Holen Sie sich einen erfahrenen Energieberater, der sie auch über die atraktiven Fördermöglichkeiten aufklären und diese auch beantragen darf!

0 Hilfreiche Antwort

Die Berechnung zum KfW-Effzienzhaus ist sehr komplex und muss detailliert mit einer speziellen Software berechnet werden.
Normalerweise sollte dies auch Architekt, der den Plan erstellt berechnen können. Besser ist natürlich sich einen erfahrenen Energieberater zu holen.
Da Sie sehr gute Fördermittel bekommen können, benötigen Sie sowieso einen Energieberater!!!

1 Hilfreiche Antwort

1. eine 3-Fach-Verglasung ist nicht dichter als eine 2-Fach-Verglasung. Wie die Fenster eingebaut werden ist ausschlaggebend. Durch die vorgeschriebene RAL-Montage werden beide Arten von Fenstern gleich dicht. Die "Luftzirkulation" wird bei beiden somit problematisch.

2. Jedoch ist bei der 3-Fach-Verglasung evtl. das Problem, dass der U-Wert des Fensters niedriger (besser) als die der Wände sind. Ob dies der Fall ist kann aufgrund der Wandaufbauten Vor-Ort geprüft werden.

3. Vorteil bei 3-Fach-Verglasung ist die Energieeinsparung, Wertsteigerung und natürlich auch die guten Fördermittel bis zu 12,5 %.

Tip: Holen Sie sich einen guten Energieberater, der die Details mit Ihnen Vor-Ort genauer erläutern kann und auch evtl. Fördermittel mit beantragt!!

9 Hilfreiche Antwort

Förderung über KfW nur für Brennwert-Technik möglich.

Evtl. ist jedoch eine Förderung zur Optimierung der Anlagentechnik möglich, wie z. B. effiziente Heizungspumpen, hydraulischer Abgleich usw. möglich. Dazu müsste sind jedoch genauere Angaben und weitere Erläuterungen notwendig.

Mit freundlichem Gruß
J. Fischer

1 Hilfreiche Antwort

Aufgrund der Vielzahl der Bafa-Fördermittel, und ob überhaupt die Möglichkeit von Fördermittel über BAFA besteht oder vielleicht sogar eine Kombination über andere Fördermöglichkeiten wie z. B. KfW, müssten Sie genauere Angaben über Ihr Vorhaben machen!

2 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Lage & Anfahrt Energieberatung J. Fischer