So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Bauen im Bestand / Vor Ort Beratung durch den Bezirksschornsteinfeger

Bausubstanz: 1977 Massiv, Holzdachstuhl, Schornstein einzugig, zuletzt in Betrieb 1997

Geplant: 3KW Kaminofen an bestehenden Schornstein anschließen.

1. Welche Tätigkeiten umfasst die erste Begehung durch den BSF?

2. Fallen Kosten an? Welche?

3. Wann sollte die Abnahme der neuen Brennstätte durch den BSF erfolgen?

4. Wer haftet wenn es trotz Prüfung zum Brand oder Rauchaustritt kommt?

Herr S. bei Schönefeld, 09.07.2017

Holzheizung Dach Kamin / Ofen Energieberater

So wie Sie es planen & schildern ist es der richtige Werdegang:

Der zuständige Schornsteinfeger erteilt Ihnen die Auskunft & die Freigabe der Feuerstätte oder benennt Ihnen die Vorrausetzungen und Umbaumaßnahmen, damit er dann auch später die Abnahme durchführen kann.

In der Regel kennt der Schornsteinfeger sein Gebiet sehr gut & hat auch zu jedem seiner Kunden entsprechende Unterlagen. Ratsam ist jedoch trotzdem ein Termin vor Ort. Die Kosten für Termin und Prüfung liegen in den meisten Fällen zwischen 200,00 € - 300,00 €.
Die Haftung übernimmt dann der Schornsteinfeger, da er ja die Feuerstätte überprüft & frei gibt. Ich vermute mal, dass er ein Abzugsrohr im Schornstein verlangen wird.

mfg
M & J Bau - Design KG
m.budach

1 Hilfreiche Antwort
Kompetente Handwerker? Finden Sie hier. Jetzt kostenlos Angebote für Ihr Projekt einholen.

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden