So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Solarstrom beziehen: Kosten, Vorteile und Förderung?

Ich bin interessiert an Solarstrom. Was habe ich bei der eigenen Produktion von Solarenergie für einen eigenen Nutzen? Welche Vorteile gibt es neben der Einspeisevergütung?
Wieviel kostet mich eine Solaranlage und mit welchen Förderungen kann ich rechnen? Gibt es neben der eigenen Installation einer Anlage noch weitere Alternativen?

Herr K. 01.02.2017

Photovoltaik Energieberater Finanzierung Fördermittelberatung

hallo lieber Anfrager,

Die Solaranlage sollte den individuellen Bedürfnissen Ihres Hauses passen und für den von Ihnen benötigten Strombedarf angepasst sein.
Die Einspeisevergüttung ins Stromnetz wurde erheblich abgesenkt. Wird der von Ihrer Anlage produzierte Strom nicht durch einen Stromspeicher zeitlich abgepuffert, sollte der Eigenverbrauch tagsüber während der Stromerzeugung möglichst hoch sein. Wenn Sie, wie Herr Bernhard bereits geschrieben hat, weitergehend in einem Stromspeicher investieren sind Sie in der Lage über das Jahr gesehen, ca. 80% Ihres Strom-Eigenverbrauch zu senken und das rechnet sich dann nicht nur für unsere aller Umwelt sondern auch, für Ihren Geldbeutel.

Siehe auch; www.E3DC.COM/PRODUKTE/ZERO dieser Hinweis ist keine besondere Empfehlung sondern lediglich eine Information.

Viele Grüße
Günter Haase

1 Hilfreiche Antwort
Kompetente Handwerker? Finden Sie hier. Jetzt kostenlos Angebote für Ihr Projekt einholen.

Hallo!

Der Vorteil besteht darin, dass Sie mit einer Solaranlage Ihren Strombedarf um ca. 30% senken können. Mit einem Speichersystem um bis zu 80%. Dabei gibt es Systeme mit Speicher ( Cloud, Flat ) wobei Sie u. a. kostenlosen Strom zusätzlich aus dem Netz ziehen können um 100 % unabhängig zu sein. Weiter können Sie mit PV einen elekt. Heizstab ansteuern, Wärmepumpen betreiben um so weitere Kosten zu senken. PV kann somit auch Solarthermieanlagen ersetzen.
Die Kosten für eine Photovoltaikanlage liegen pro 1 kWp ( 1.000 kWh) bei ca. +/- 1.500 EUR netto. Mit Speicher können Sie nochmals 1.000 - 1.500 EUR pro kWp zusätzlich rechnen.
Alternative zur Stromproduktion gibt es für den Privatverbraucher nicht.
Weiter gibt es eine staatliche Speicherförderung von max. 2000 EUR. Wird aber nach berechnet nach entsprechender Größe der Anlage.

Mit freundlichen Grüßen

Dominik Bernhard
Enerix Ludwigshafen

1 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden