So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Frontfassade "schwitzt" nach Anstrich

Die Frontfassade "schwitzt" ungefähr 3 Wochen nach dem Anstrich. Es tritt also das Bindemittel aus.(Tropfen auf Finger verrieben, schmierig wie Bindemittel, kein Wasser)
Fertighaus 70er Jahre, Eternitfassade, keine Wärmedämmung, einmal grundiert, fertig: farbige Siliconharzfarbe, die obere Hälfte scheint OK, die untere Hälfte scheint bis auf ein paar Fleckchen feucht (wet look) , tropft.
An den anderen Seiten des Gebäudes bisher nichts festgestellt.
Was ist der Grund, welche Maßnahmen müssen ergriffen werden oder braucht man nichts machen, geht der Anstrich schneller kaputt/ blättert ab als bei dem Rest der gestrichenen Fläche?
Freue mich auf Ihre Antwort
Ein Ratloser

Herr K. bei Lüdenscheid, 10.11.2020

Malerarbeiten

Eternitfassaden dürfen in Deutschland seit 2000 nicht mit einer Siliconharzfarbe gestrichen werden, sondern mit "filmbildenden" Anstrichen versehen werden ( TRGS Asbestzementplatten - Beschichtung ). Hier ist der erste Fehler. Welcher Farbton wurde benutzt- hellgetönt oder dunkelgetönt ? Wenn der Untergrund ein paar feuchte Flecken aufweist, was bei Eternit unwahrscheinlich ist, wo kommen diese her ? Eher scheinen da noch Untergrundmängel zu bestehen, welche nicht fachgerecht neutralisiert wurden. Weitere Angaben sind ohne Bild/Sicht nicht über Ferndiagnose möglich.

0 Hilfreiche Antwort

Jetzt weiterlesen

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden