So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Einblasdämmung hier möglich?

Ist es grundsätzlich möglich, ein Haus Bj. 1890 mit zweischaligen Wänden mit Luftschicht mit einer Einblasdämmung als Kerndämmmung auszustatten?
(Im Obergeschoss mit Fachwerk)

Frau R. bei Ritterhude, 23.10.2020

Dämmung

Hallo ja ist es wenn die Luftschicht mindestens 6 cm breit ist und diese in Ordnung ist auch sollten Außen Fugen in Takt sein. Dazu gibt es auch eventuelle Fördergelder dieses kann meinen Kollegin errechnen und beantragen wenn eine Ausführung gewünscht wird

1 Hilfreiche Antwort

Grundsätzlich ja. Die Einblasdämmung z.B. mit einem Perlitegranulat ist bauphysikalisch gut geeignet. Wärmebrücken werden weitgehend vermieden. Einblasdämmungen sind handwerklich schnell ausführbar und damit, die finanziell günstigste Dämmmaßname an einem Bestandsgebäude überhaupt. Mindeststärke des Zwischenraumes sollte zumindest 4 cm betragen. Diese Maßnahme sollte von einem zertifizierten Fachbetrieb ausgeführt werden. Mit einer Einblasdämmung sind weitergehende energetische Maßnahmen in Innenraum, oder ein Fenster-Austausch möglich, so das hier entsprechende öffentliche Fördermaßnahmen in Anspruch genommen werden könnten.
Die Voraussetzung für eine geordnetes Projekt ist ein Gebäudeenergieberater der Sie entsprechend vor einer energetischen Sanierung berät.

1 Hilfreiche Antwort

Jetzt weiterlesen

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden