So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Um welches Maß muß der Kaminzug für die Holzbefeuerung verlängert werden?

Ich plane für mein zweigeschössiges Einfamilienhaus, Bj. 1991, eine Brennwertheizung einbauen zu lassen. Wie ich erfahren habe, erfolgt die Frischluftzufuhr raumluftunabhängig, also über den Schornstein. Die Heizungsanlage befindet sich im Keller und der Schornstein hat eine Länge von 10 Meter zur Dachspitze. Auf gleicher Dachhöhe ist in nächster Nähe der Kaminzug für einen holzbefeuerten Kachelkamin. Durch den Einbau eines erforderlichen Rohres für die Brennwertheizung erfährt die Kaminspitze eine zusätzliche Höhe.

Nun meine Fragen: Um welches Maß muß der Kaminzug für die Holzbefeuerung verlängert werden? Und muß darüber hinaus, durch Luftverwirbelungen, damit gerechnet werden, daß es zu unerwünschten Ansaugung von Holzverbrennungsabgasen kommt? Der Kachelkamin hat seine Einsatzzeit zur Unterstützung der anderen Heizung bis max. 5 Grad Außentemperatur. Der alleinige Betrieb ist leider nicht möglich, da die Wärme nicht ausreichend in das obere Stockwerk gelangt. Ich spiele nun mit dem Gedanken, daß der Einbau einer Brennwertheizung nicht realisierbar ist.

Herr K. bei Salzgitter, 05.08.2020

Gasheizung Kamin / Ofen

Wenn Sie den Schornsteinzug für den Kaminofen um 50 cm über dem Ansaugschacht der Brennwerttherme verlängern, sollten keine Rauchgase angesogen werden. Aber um genauere Auskunft zu geben müsste man Fotos von den örtlichen Gegebenheiten haben.

0 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden