So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Kann ich ein Bad ausschließlich über Infrarotheizung wärmen und schimmelfrei halten?

Kann ich ein Bad ausschließlich über Infrarotheizung wärmen und schimmelfrei halten? Wie berechne ich den Energiebedarf hierfür?
Es würde sich um ein dauerhaft bewohntes Haus handeln. Die Hauptenergiequelle sollte ein Pelletofen darstellen. Nebenräume sollten über Infrarotplatten beheizt werden.

Frau L. bei Ortenberg, 14.06.2020

Elektroheizung

Wärmen geht, aber der Schimmel etsteht nicht wenn es gelüftet wird. Ist das nicht möglich Dezentrale Lüftung mit Wärmerückgewinnung einbauen. Mit sonnigen Grüßen
W. Reitz

MICO - Energieberatung
wir beraten Sie in allen Energieeinsparmöglichkeiten
Modernisierungs-/ Finanzierungsfahrplan

Gebäudeenergieberater HWK/ Elektromeister
KFW-, BAFA-/ und DENA Beratung
Zertifizierter Eigenstrom-/ Gebäude - Energiemanager
Zertifizierter Solarfachberater DGS
DGS-Mitglied

0 Hilfreiche Antwort

Einen schönen guten Tag,
eine echte IR-Heizung ist eine sehr gute Alternative zu sonstigen Heizungen. Sie sorgt für gesunde und natürliche Wärme und hilft Schimmel zu vermeiden. Für weiter Informationen und direkten Kontakt für eine fachliche Beratung inklusive Kostenberechnung empfehle ich Ihnen unsere Homepage: www.energieberatung-kelkheim.de.
Ich freue mich, wenn ich Ihnen helfen kann und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen
Willy Rachow

0 Hilfreiche Antwort

Generell können sämtliche Räume schimmelfrei gehalten werden, wenn eine Infrarotheizung oder Photonenheizung als einzige Heizquelle zum Einsatz kommt. Gerade in Nasszellen ist dies, gegenüber Konvektionsheizungen (Öl, Gas, Wärmepumpen oder Pelletöfen) von großem Vorteil. Die eingesetzte Infrarotstrahlung transportiert die Feuchtigkeit durch die Erwärmung der Wände und Decke nach außen und verhindert Wärmebrücken. Regelmäßiges Lüften unterstützt natürlich den Prozess.
Der Einsatz einer Infrarotheizung / Photonenheizung ist nicht nur auf Bäder beschränkt, sondern kann -im Gegensatz zu den leider häufig falschen Aussagen- auch als primäre Heizquelle für ein ganzes Haus dienen. Diverse zufriedene Kunden und Nutzer können dies bestätigen. Hinzu kommt, dass die Anschaffungskosten bis zu 40% geringer sind als die der Konvektionsheizungen und keine laufenden Kosten (wie Service) anfallen. Auch die Verbrauchskosten liegen unter denen der Konvektionsheizungen, da auch hier ein vergünstigter Heizstromtarif (siehe Urteil des Bundeskartellamts aus 2010) anwendbar ist. Sofern eine PV-Anlage vorhanden ist, kann sogar ein direkter Anschluss erfolgen und die Stromkosten können auf nahezu Null gesenkt werden.
Der Energiebedarf ist individuell zu berechnen und richtet sich nach der Beschaffenheit des Gebäudes (z.B. Dämmung), dem individuellen Wohnverhalten (gewünschte Temperatur pro Raum) sowie der gewählten Technik. Für unsere Photonenheizung, welche eine Weiterentwicklung der Infrarotheizung darstellt und über diverse Alleinstellungsmerkmale verfügt, können sie auf unserer Webseite unter https://www.photonenheizung.de/berechnungen/ eine erste eigenständige Berechnung vornehmen.

WICHTIG: Diese Berechnung ist nicht auf Infrarotheizungen anderer Hersteller anwendbar, da wir die neueste Technik mit diversen Alleinstellungsmerkmalen verwenden!

0 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden