So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Extrem hohe Stromrechnung!

Ich habe ein wichtiges Anliegen. Ich wohne mit 2 Kindern, 3 und 5 , in einer drei Zimmer Wohnung 72,5 qm. 2018 habe ich einen Jahresverbrauch von 1704 kWh. Musste 382€ bezahlen. Jetzt kommt der Hammer. Ich soll im Jahr 2019 6,225 kWh verbraucht haben und muss 1500€ bezahlen. Ich habe keine neuen Geräte seit 2018 und mein Verbrauchsverhalten nicht geändert. Wir haben den Stromkasten ganz ausgemacht da hat der Zähler sich nicht mehr bewegt. Sobald nur ein Raum wieder Strom hat dreht der Zähler sich im Gegensatz zu dem von meinem Nachbarn sehr schnell. Zur Zeit habe ich nur mein Wohnzimmer, Kinderzimmer und den Kühlschrank an und trotzdem verbrauchen wir 3 kWh in der Stunde. Im wohn und Kinderzimmer sind jeweils 1 TV an. Meine Tochter darf am Abend 2 Stunden ihre Serien gucken dann wird er auch ausgemacht. Ich bin total verzweifelt . Es wird beim Zähler ein Verbrauch von 100 kWh in 5 Tagen angezeigt . Weiß jemand von euch vielleicht was das sein kann ? Bin wirklich total am Ende. Danke schon mal für die Antwort.

Ich habe den Stromzähler auch schon wechseln lassen . Der neue ist genauso schnell wie der alte .

Frau S. bei Wuppertal, 21.01.2020

Energieberater Elektriker

Ein Verbrauch von 3 kWh/h bedeutet eine angeschlossene Leistung von 3 kW. Solche Leistungen werden in einem normalen Haushalt durch einen Kühlschrank, 2 Fernseher bei weitem nicht erreicht. Wird elektrisch zugeheizt? Den Versorger offensiv ansprechen und um Hilfe bitte, ggf. die Verbraucherzentrale einbinden! Eine Ferndiagnose ist nicht möglich. Unplausibel ist der Verbrauch auf dem ersten Blick in jedem Fall.

0 Hilfreiche Antwort

Das hört sich ja dramatisch an. Versuchen Sie den Verbraucher einzugrenzen. Machen Sie es am besten zu zweit. Eine Person im Raum und eine am Zähler. Ziehen Sie soweit möglich alle Stecker und Ihr Partner beobachtet den Zähler. Stecken Sie danach Geräte ein, dadurch müssten Sie den Übeltäter finden.

0 Hilfreiche Antwort

Möglicherweise liegt der Stromverbrauch ausserhalb ihrer Wohnung.

Das können sie leicht feststellen.
Schalten sie einfach mal alle Geräte und Verbraucher in ihrer Wohnung ab, Stecker ziehen, auch im Keller. Der Zähler darf sich dann nicht mehr bewegen. Tut er es dennoch, gibt es einen Stromverbrauch ausserhalb ihrer Wohnung. Ein Elektriker muss dann die Installation überprüfen.

0 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Spitzenlast messen lassen. Ruhestrom der Elektrogeräte prüfen. Vielleicht stellt sich dabei heraus das der Kühlschrank 0,5 KWh verbraucht (als Beispiel). Alle Stand by Geräte ausschalten.

0 Hilfreiche Antwort

Der Verbrauch von 6225 kWh erscheint wirklich sehr hoch. - Dagegen ist ein Verbrauch von 1704 kWh für ein ganzes Jahr(?) bei 2-3 Personen schon außergewöhnlich niedrig.
Als Energiemakler (Tele-Energie.de) kann Ihnen sagen, das der durchschnittliche Verbrauch für 3 Personen im Mittel bei ca. 3000 kWh liegt, wenn das Warmwasser nicht elektrisch erzeugt wird (Durchlauferhitzer), bzw. man sehr sparsam ist.
Wenn nur 1 Lampe leuchtet, darf sich der Stromzähler nicht so schnell drehen. Hier empfehle ich unbedingt mal die Überprüfung durch einen Elektriker, der die Leitungen durchmisst, denn das klingt sehr danach, das irgendwo ein Kriechstrom (z.B. Fehlerstrom durch eine defekte Isolierung in der Wand/Verteilerdose) entstanden ist.
Wegen der Rechnung würde ich ebenfalls anraten die Zählerstände, die dort aufgeführt sind, darauf zu prüfen, ob diese abgelesen oder geschätzt/hochgerechnet wurden.
- Schätzungen liegen oft bis zu ca. 25% neben der Realität. Deshalb die Empfehlung IMMER ablesen, und darauf achten das die Rechnungswerte auch plausibel sind. - Ich lese meine Zähler monatlich ab, und trage diese Daten in eine Excel-Tabelle ein. Das ist, nebenbei bemerkt, auch eine gute Selbstkontrolle.
Ich hoffe ich konnte helfen?
- Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne auch persönlich zur Verfügung.

0 Hilfreiche Antwort

Hallo, 3kWh ist eindeutig zu viel! Bei der Menge muss irgend ein größeres Gerät durchgängig Strom ziehen. Vielleicht auch ein Defekt.
Wenn in Ihrem Schaltkasten mehrere Sicherungen vorhanden sind, können Sie jede Sicherung mal raus nehmen, um den Verbraucher einzugrenzen! Mit einem Steckdosen Strommessgerät können Sie auch den Verbrach von einzelnen Geräten messen.
Wenn Sie weiter nichts feststellen können, empfehle ich möglichst zeitnah einen Elektriker Ihres Vertrauens dazu zu nehmen! Der kann prüfen ob vielleicht wirkliche ein defektes Gerät Strom zieht, oder, ob vielleicht sogar jemand Ihren Strom anzapft!

0 Hilfreiche Antwort

Hallo - das Warmwasser wird über die Heizung oder über Durchlauferhitzer erwärmt?
Ich liege selbst mit ähnlicher Wohnsituation bei ca. 6200 kWh Jahresverbrauch. Jedoch bei Homeoffice und Durchlauferhitzern.
Ganz abschreckend finde ich den Durchaus hohen Verbrauch nicht.
Kinder von 3-5 Jahren bedeuten auch viel Wäsche. Läuft da evtl. eine (alte) Waschmaschine und ein (alter) Trockner mit?

0 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden