So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Wie lange darf mineralische Dämmung im Außenbereich ohne Armierung ungeschützt bleiben?

Wie lange darf mineralische Dämmung im Außenbereich ohne Armierung ungeschützt bleiben?

Herr W. bei Berlin, 06.01.2020

Dämmung

Sehr geehrter Bauherr, mineralische Wärmedämmplatten, sollten im Zuge der Verarbeitungs und Trocknungs bzw. Aushärtezeit des Klebemörtels vor Regen und Nässe geschützt werden Mittels eines Regendaches. Nach Aushärtung der Verklebung sollte Unverzüglich die Netzarmierung mit entsprechender Materialstärke erfolgen, um einen unkontrollierten Feuchtigkeits eindringen in die Dämmung zu verhindern, um somit die Langlebigkeit des Fassadensystemes zu gewährleisten. Sollte schon Feuchtigkeit eingedrungen sein, ist diese zu Messen und erst nach Trocknung der Fassade mit dem Netzarmieren fortzufahren.Ich hoffe Ihnen damit gedient zu haben, und wünsche gutes Gelingen.

0 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden