So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Dachbodendämmung - vorhandene Dämmung weiter nutzbar?

Wir möchten eine fachgerechte Speicherbodendämmung zur Erfüllung des EWärmeG Gesetzes nach Heizungswechsel vornehmen lassen. Das Dach ist nicht gedämmt und soll auch nicht ausgebaut werden.
Der Speicherboden (Holzsparren) ist bereits vor 17 Jahren nach damaligen Vorgaben mit Steinwolle gedämmt worden. Können wir diese Dämmung so ergänzen lassen, dass sie den neuen Vorgaben entspricht? Brauchen wir eine Dampfsperre?
Der Dachboden braucht nicht vollständig begehbar sein - ein Laufweg für den Schornsteinfeger reicht aus.
Wir freuen uns auf eine Beratung und Kostenvoranschlag.

Frau K. bei Rastatt, 03.01.2020

Dach Dämmung

Ich gehe davon aus das eine zwischensparrendämmung vorhanden ist, somit müßte eine Dampfsperre unten angebracht sein. Somit kann eine diffusionsoffene
Wärmedämmung ( Holzfaser bzw. Mineralfaserdämmung ) problemlos verlegt werden. Es ist jedoch zu beachten um den Kamin sollte nur Mineralfaserdämmung verlegt werden ( ca 20 cm ). Der Laufweg kann mit OSB-Platten hergestellt werden, am Kamin im Bereich der Kaminöffnung muß ein Blech montiert werden.

Frau K., 19.01.2020

Hallo und vielen Dank für Ihre Antwort. Ja, es bereits ein Zwischensparrendämmung aus Mineralwolle vorhanden inklusive einer Dampfsperre darunter. Könnten Sie sich den Dachboden möglichst bald mal anschauen und uns anschließend ein Angebot machen?

1 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden