So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Hitzestau im Dachraum - was tun?

Unser Haus ist sieben Jahre alt, hat ein Kaltdach 25°Neigung mit diffusionsoffener Unterspannbahn unter der Lattung.
Zum EG ist Isofer220 mit Dampfsperre eingebaut. Dichtheitskontrolle is bestanden.
Da der Hohlraum im Sommer extrem Warm wird habe ich eine zehn Zentimeter dicke Holzfaserdämmung einbringen lassen mit einer weiteren Difusionsoffenen Unterspannbahn und Stützlattung. (Absturzschutz für die Dämmung)
Die Sparren haben eine Höhe von vierzehn Zentimeter so dass noch eine Hinterlüftung von zusätzliche vier Zentimetern nach Oben bleibt.

Leider hat diese Maßname überhaupt nichts gebracht. Es ist weiterhin ein Hitzestau im Dachraum, außerdem habe ich das Gefühl, dass die Wärme länger im Dachraum verweilt.
Hätten Sie einen Vorschlag zur Verbesserung?

Herr G. bei Hamburg, 02.09.2019

Dach Dämmung Architekt

um einen sommerlichen wärmeschutz im dachraum zu optimieren haben sie nun zwei miteinander verbindbare möglichkeiten

variante a
sie erhöhen die aufgebrachte dämmschichtdicke um die wärmespeicherfähigkeit des bauteils so weit zu erhöhen, dass die sonneneinstrahlung abends wieder vorbei ist ehe die wärme den innenraum erreicht

variante b
sie bringen an den giebeln öffnungen mittels beispielsweise dreier eingemauerter kg-rohre mit insektenschutzgitter je seite an um für eine natürliche querbelüftung zu sorgen

0 Hilfreiche Antwort

Jetzt weiterlesen

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden