So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Haus&Co Service: Finden Sie Ihren Photovoltaik-Installateur unter 040 / 299960927

Anlagen ohne ferngesteuerte Reduzierung der Einspeiseleistung

Hallo, ich habe mal gehört, dass Anlagen ohne ferngesteuerte Reduzierung der Einspeiseleistung bis 30 kWp nur max. 70 % der installierten Modulleistung einspeisen dürfen. Ist dieser "Verlust" in dem Rechenmodel schon berücksichtigt? Bzw. was würden die finanziellen Mehrkosten für eine entsprechende Wirkleistungsreduzierung ausmachen. Mit freundlichen Grüßen M. Ott

Herr O. 27.08.2016

Photovoltaik

Hallo Herr O.,

da die Photovoltaikanlage fast nie 100% erreicht auf Grund Ausrichtung, Sonnenstand, Zelltemperatur und vielen weiteren Parametern,
verlieren Sie durch die 70%-Regel ca. 3-5% vom Jahresertrag und dies ist bei unseren Simulationen schon eingerechnet.
Sie haben jedoch auch noch die Möglichkeit, die 70%-dynamisch zu wählen, wo erst nach Abzug des Eigenverbrauches die 70% am Einspeisepunkt gemessen wird.
Dies geschieht mit der Hilfe eines S0-Zählers, der Impulse über die Höhe des Eigenverbrauches im Gebäude an den Wechselrichter weitergibt und somit eine dementsprechende Drosslung durchgeführt wird.
In diesem Fall liegt der Jahresverlust bei ca. 0-2%.

Sonnige Grüße

Clen Solar GbR
Enrico Heymann

3 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Haus&Co Service:

Kontakt zu Photovoltaik-Betrieben in Ihrer Umgebung:
040 / 299960927

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden