So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Abgasführung bei Gasbrennwertkesseln und Gasdurchlauferhitzern?

Wir wollen ein Einfamilienhaus sanieren. Meine Frage: für die Heizung soll ein Gasbrennwertkessel installiert werden. Das Abgasrohr soll dabei nach Möglichkeit durch den alten Kamin geführt werden. Die Warmwasserbereitung für die Badezimmer würde ich dann gerne mit 2 Gasdurchlauferhitzern realisieren (Jetatherm WRD 18-2g). Ist es möglich, die Abgasabführung durch den gleichen Kamin wie vom Brennwertkessel zu installieren? Oder muss man dafür zwei Rohre durch den Kamin ziehen?

Danke für die Hilfe!

Herr R. bei Hamburg, 31.05.2018

Gasheizung

Der Jetatherm WRD 18-2 ist ein atmosphärischer Gas-Durchlauferhitzer zur Brauchwassererwärmung, dessen Abgastemperaturen bis maximal 207°C gehen können. Aktuelle Gas-Brennwertgeräte haben Abgastemperaturen von weit unter 100°C und benötigen daher ein Kunsstoffabgassystem. Beide Varianten dürfen nicht gemeinsam an ein Abgassystem angeschlossen werden. Sprechen Sie mit Ihrer Heizungsfirma oder Ihren Bezirkschornsteinfegermeister über eine Lösung. Bedenken Sie auch, ob eine zentrale Warmwasserbereitung über das Gas-Brennwertgerät nicht sinnvoller ist.

Herr R., 01.06.2018

Danke für die Hilfe! Ich werde den Schornsteinfeger mal anrufen und mich erkundigen wie das am besten zu lösen ist. Eventuell ist wie von Ihnen vorgeschlagen tatsächlich die zentrale Warmwasserbereitung am Ende sinnvoller.

1 Hilfreiche Antwort
Kompetente Handwerker? Finden Sie hier. Jetzt kostenlos Angebote für Ihr Projekt einholen.

Mein Vorschlag wäre, alleine wegen des Kostenaufwandes schon aufgrund der Schornsteinfegergebühren, die Trinkwarmwasserversorgung auch über den Brennwertkessel mit einem entsprechendem Speicher (mit erhöhter Bedarfskennzahl N) zu versorgen. Der Speicher sollte dann mittels Zeitschaltuhr nur nachts aufgeladen werden, damit tagsüber die Versorgung mit entsprechender Wärme nicht einbricht. Durch die erhöhte Bedarfskennzahl N ist die Trinkwarmwasserversorgung tagsüber gewährleistet, ohne dass der Brennwertkessel für die Trinkwassererwärmung aktiv werden muss.

1 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden