So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Können sich Kunststofffenster leicht verziehen?

Können sich Kunststofffenster leicht verziehen?
Verfärben sich Kunststofffenster im Laufe der Zeit gelblich (Sonne, Witterung).

Herr E. bei Mainz, 02.03.2018

Fenster Energieberater Architekt

Grundsätzlich schließe ich mich den Antworten an, sofern wir über Markenqualitäten sprechen.
Leicht können sich die Profile schon gar nicht verziehen, sofoern sie fachmännisch montiert wurden. Ich erlebe immer wieder, dass schlampige Monteure die Verklotzung zwischen dem Scheibenpaket und dem Rahmen entfernen. Diese Verklotzung stellt aber sicher, dass sich die Rahmen nicht verziehen. Besonders bei außen-farbigen Fenstern (anthrazit oder dunkle Holzdekore) ist es ausgesprochen wichtig, dass Elemente ab ca. 1 Meter Breite oder Höhe ein Dekompressionsventil haben, welches den Überdruck durch
starke Sonneneinstrahlung abbaut. Ohne dieses montieren wir grundsätzliche keine Fenster mehr.
Das Vergilben gehört seit vielen Jahren der Vergangheit an, die Kunststoffe heutiger Markenfenster leiden nicht unter diesem Mangel.

0 Hilfreiche Antwort
Kompetente Handwerker? Finden Sie hier. Jetzt kostenlos Angebote für Ihr Projekt einholen.

Also es kommt drauf an was für Kunststofffenster verwendet werden . Es gab auch Zeiten wo kunststoff ummantelte holzfenster verwendet wurden . Diese neigten sich zu verziehen . Was das verfärben von kunstoff ab geht klar kann es sich verfärben wenn weichmacher raus gehen oder falsche Reiniger verwendet worden sind.

0 Hilfreiche Antwort

Eigentlich verziehen sich Kunststofffenster nicht. Ausnahme ist,wenn über viele Jahre irgendwelchen fingerdicken Antennenkabel durch den Rahmen geführt werden. Das kann auf Dauer zu Undichtigkeiten führen, wenn man diese Kabel dann wieder entfernt hat. Ansonsten ist bei guten Fenstern über Baumarkt Qualität ein Stahlrahmen eingebaut. Da verzieht sich nichts. Verfärbungen von PVC gibt es heute praktisch nicht mehr. Einzig an der Innenseite hinterläßt jahrzehntelanger Nikotindunst seine Spuren. Selbst das ist nicht das größte Problem. Zur Not kann man solche Fenster auch mit Autopolitur ordentlich auffrischen.
Generell sollte man ALLE Fenster von Zeit zu zeit ölen und nachstellen lassen, damit sie wieder leichtgänging werden. Dann halten sie länger als deren zugrindenliegende Technologie. Fenster aus den 80ern und 90ern werden nicht ersetzt, weil sie nicht mehr schließen. Sie haben schlechte Dämmung im Glas und die Beschläge sind mangels Wartung ausgenudelt.

0 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden