So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Brennertausch an Gasheizung und Abgasentsorgung im Erdreich

Wir wollen ein Haus kaufen. Baujahr 1990 mit Gasheizung. Das Haus hat keinen Schornstein, die Abgase werden, wenn ich das richtig verstanden habe, über das Erdreich entsorgt.
Meine Frage: Bei einem Austausch des Brenners (der alte ist von 1990) müssen wir dann einen Schornstein legen/bauen oder darf man weiterhin ins Erdreich entsorgen?

Herr H. bei Hamburg, 05.08.2017

Gasheizung

Da kann ich mich Herrn Wagner nur anschließen: Die Frage kann eigentlich nur der zuständige Schornsteinfeger beantworten, wobei ich bezweifeln möchte, dass das noch genehmigt wird.

Für die neue Gasheizung, sofern z. B. im Keller installiert, muss dann ein Abzug über die Außenfassade erfolgen, da ein Schornstein nachträglich einzubauen viel zu teuer wäre. Sollte die neue Gastherme im Dachgeschoß installiert werden, kann die Abluft direkt über das Dach abgeführt werden.

Hier ein paar Beispiele: http://www.heiz-tipp.de/ratgeber-33-moegliche_abgasfuehrung.html

Viele Grüße
Frank Arnold

1 Hilfreiche Antwort
Kompetente Handwerker? Finden Sie hier. Jetzt kostenlos Angebote für Ihr Projekt einholen.

Abgase über das Erdreich entsorgen!? Das sollten Sie nochmal genauer hinterfragen ggf. den zuständigen Bezirksschornsteinfeger kontaktieren! Die Abführung der Abgase erfolgt in aller Regel über Dach. Für die neue Gasheizung ist aber nicht zwingend ein Schornstein erforderlich, es gibt auch Lösungen an der Aussenfassade.

Beste Grüße
Thomas Wagner

1 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden