So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Solarstromspeicher von Tesla: Nächtliches Einspeisen von Strom unterbinden?

Wir betreiben seit kurzem einen (einphasigen) Speicher der Firma Tesla und haben nun festgestellt, dass nachts ca. 1 bis 2 kWh vom Speicher in das Stromnetz eingespeist werden.

Der Solateur der Anlage begründet es wie folgt: "Der Speicher ist auf Phase L1 geklemmt, bedient also alle Verbraucher die auch auf Phase L1 bis geklemmt sind direkt. Findet nun nachts auf Phase L3 oder L2 ein Verbrauch statt, speist der Speicher über L1 genau diesen Verbrauch ein, sodass der Zähler sich letztlich nicht bewegt bzw. keinen Verbrauch zählt. Letztlich kommt das selbe dabei heraus, ob der Speicher die Verbraucher direkt bedient oder über eine andere Phase einspeist und den Verbrauch auf der anderen Phase kompensiert– der Zähler bleibt stehen und man hat keinen Verbrauch."

Ist diese Aussage korrekt und wenn ja, besteht die Möglichkeit die nächtliche Einspeisung aus dem Speicher ins Netz zu unterbinden?

Herr W. 10.05.2017

Photovoltaik Energieberater

Hallo,

wenn nachts Strombedarf besteht, z.B. durch Kühlschrank und/oder Tiefkühltruhe, ist es doch wohl völlig richtig, dass nicht verbrauchte Stromernten vom Vortag hierfür verwendet werden und nicht Strom zugekauft werden muss.
Darin besteht eben auch der Sinn einer individuellen Stromspeicherung. Alles andere wäre definitiv nicht logisch und sinnvoll.

Viele Grüße

1 Hilfreiche Antwort

Frage 2 ist einfach zu beantworten:
Sicher kann man das unterbinden. Rustikal und unkomfortabel wäre es, einen Schalter zwischen Speicher und Netzanschluss einzubauen und beim Schlafen gehen den umzulegen. Stromkreis unterbrechen = keine Einspeisung ins Netz mehr. Eleganter lässt sich dies mit einer Steuerung erledigen. Die kann ich liefern. Das damit gemeinte Gerät kann dabei noch einiges mehr:
Verbraucher gezielt ansteuern, wenn die PV Strom produziert, in Reihenfolgen, die sie selbst festlegen, es ist SG-ready und nicht hackbar. Aber gut.

Zu Frage 1: Hm, das würde ich jetzt mal sportlich nehmen.
Grundsätzlich geht Strom den kürzesten Weg vom Erzeuger zum nächstgelegenen Verbraucher. Also in der Theorie in der Nacht vom Speicher, der ja dann die Rolle des Erzeugers spielt, zum Beispiel in den Kühlschrank. Sie haben jedoch offenbar bei der Sache ein gewisses Misstrauen. Wie ist das, wenn der Kühlschrank an L2 oder L3 hängt, der Speicher aber an L1? Schließlich sind die drei Phasen des Drehstroms ja nirgends miteinander physikalisch durch einen Kupfer- oder Aluminiumleiter verbunden. Außer hinter den Verbrauchern auf dem Nullleiter.

Damit der Installateur also was davon hat:
Fragen Sie ihn doch einfach, wo genau denn die Energie von L1 auf L2 oder L3 übergeht. Oder ob er sichergestellt hat, dass die nächtlichen Verbraucher auch alle an L1 hängen?

Ich freue mich auf Ihren Bericht.

besten Gruß

Thomas Blechschmidt

0 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden