So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Anschaffung einer PV-Anlage für West/Ost ausgerichtetes Dach: Vor- und Nachteile

Ich hätte gerne auf einem West/Ost ausgerichteten Dach eine PV Anlage, aber auch ein bis 2 Module zur Brauchwässer Erwärmung mit Heizungsunterstützung.
Was lohnt sich da, welche Empfehlungen und gibt es? Bisher lese ich immer nur, dass die Anschaffungs- und Installationskosten im Vergleich zum erwirtschaftbaren Gewinn doch so hoch sind, dass es sich nur für ideal geneigte Dächer lohnt. Lohnt sich hierbei auch die Investition in einen Stromspeicher?

Frau O. bei Kasten, 17.11.2016

Solarthermie Photovoltaik

Guten Tag,

mit einem Photovoltaiksystem in dem jedes PV-Modul für sich selber arbeitet und somit seine maximale Leistung an den Modulstrang abgibt ist die Ost-West Ausrichtung kein Problem weil dadurch die Anlage bis zu 25% besser arbeitet und somit die O-W Minderung von 20% wieder aufhebt.
Die Warmwasserkollektoren sind Schnee von gestern weil sich der Invest in den kommenden 20 Jahren nicht amotisiert. Heutzutage nimmt man diesen Platz für Photovoltaikmodule da diese Energie besser und vielseitiger genutzt werden kann.
Das Warmwasser kann mittels elektrischer Zusatzheizung ( Heizschwert) oder Warmwasser-Wärmepumpe erzeugt werden.
Dazu kann man noch einen Stromspeicher einbauen, der den Leistungsbedarf in der Nacht abdeckt.
Diese Komponenten werden mittels intelligenter Steuerung vernetzt,so dass der Acku zu Stromintensiven Zeiten voll ist, das Heizschwert oder Wärmepumpe Warmwasser erzeugt und so wenig überschüssige Energie wie möglich ins Netz eingespeist wird.
Mittels Funk-Steckdosen ( Zwischenstecker) oder Funkrelais können zusätzliche Verbraucher wie z.B. Waschmaschine, Trockner oder Poolheizung dazugeschaltet werden.

Kurz gesagt, PV rechnet sich definitiv!

mit sonnigen Grüßen
Tobias Gumpp

1 Hilfreiche Antwort
Kompetente Handwerker? Finden Sie hier. Jetzt kostenlos Angebote für Ihr Projekt einholen.

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Guten Tag,

grundsätzlich ist eine Ost/West Ausrichtung gut geeignet für eine PV-Anlage, speziell für Eigenstromverbrauch.
Die Anschaffungs- und Installtionskosten "lohnen" sich auf jeden Fall, genaueres kann man nach einer Projektierung des Objektes mit einer Wirtschaftlichkeitsrechnung errechnen. Die Sache mit dem Stromspeicher ist nicht so einfach zu beantworten, da diese im Moment noch teuer sind, auch kommt es darauf an, welche Speichergröße notwendig ist. Auf die Zukunft gesehen ist ein Stromspeicher natürlich eine sinnvolle Investition. Man kann davon ausgehen, daß die Speicher noch günstiger werden.
Die Erwärmung des Brauchwassers kann z.B. auch durch einen elektr. Heizstab erfolgen, welcher den Strom von der PV-Anlage nützt.

PV-Profi MSR GmbH
Wagner Wolfgang

1 Hilfreiche Antwort

Vielen Dank für die Nachricht, wir dürfen hier aber nicht zwei Dinge mischen wie Solarthermie und Photovoltaik.

Erst mal grundsätzlich zu einer Ost- West - Ausrichtung:
- kontinuierlichere Stromerzeugung als bei einer reinen Südausrichtung
- besser für den Eigenverbrauch
- etwas weniger Ertrag pro KWp als auf der Südseite (max. 3 - 5%)

Sie sprechen von zwei Modulen auf die Südseite, welche Module meinen Sie hier?? Wenn Sie thermische Kollektoren meinen, dann können Sie hier maximal das Warmwasser vorerwärmen.
Wenn Sie aber die gesamte Anlage als Photovoltaik ausführen, dann wäre eine Nutzung auch für Warmwasser möglich. Mit einer Steuerung können Sie dann sobald Sie ins Netz einspeisen würden sofort in den Warmwasserspeicher den überschüssigen Strom einspeichern.

Die beste Variante ergibt sich aus Photovoltaikanlage, Stromspeicher und Heizschwert für den überschüssigen Strom. Sie kaufen derzeit Ihren Strom beim Energieversorger für ca. 25 - 28 Cent pro Kwh. Wenn Sie selber erzeugen kommen Sie auf Produktionskosten von 8 - 11 Cent pro Kwh ohne Stromspeicher und ca. 15 - 18 Cent mit Stromspeicher.

Fazit, es lohnt sich eine Photovoltaikanlage mit Stromspeicher zu bauen.

Liebe Grüße
Josef Mittermeier

1 Hilfreiche Antwort

Hallo,

eine Investition in einem Speicher lohnt sich auf jedem Fall. Ein Vorteil der Ost-West-Ausrichtung liegt daran, dass man mehr Strom von der Anlage erzeugt und zwar ohne schpitze zur Mittagszeit. Der Wechselrichter muss gesätzlich auf 70% Generatorsleistung begränzt oder eine dynamische Begränzung wofür man noch zusätzlich 500-700 € investieren muss.
Bei der O-W Ausrichtung erzeugt die Anlage quasi den Ganzen Tag Strom, was auch für Eigenstromverbrauch perfekt ist.

Mit freundlichen Grüßen
Dipl.-Ing. Srcek Manic

1 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden