So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Nibe F1155 - 6 PC macht Probleme

Hallo habe eine Nibe F1155 - 6 PC Erdwärmepumpe in Verbindung mit Ringgrabenkollektoren rund ums Haus verlegt.
Leider stimmt hier überhaupt nichts. Ich habe einen viel zu hohen Stromverbrauch. Der Zusatzstab muss immer mit heizen sonst wird die Vorlauftemperatur nicht mal erreicht. Habe für 1,5 Monate 2500 kWh verbraucht. Sobald ich den Stab deaktiviere sinkt die Vorlauftemperatur von den berechneten 31 grad auf 25 grad. Die Kältemittel eingangstemperatur liegt bei -0,5 grad und Ausgangstemperatur bei -3,7 bis - 4,2 grad
Heizlast ohne Brauchwasser 7,4 kWh für 220qm
Wärmemengenzähler pro 24 Stunden 125 kWh

Herr R. bei Offenbach am Main, 04.02.2020

Wärmepumpe

Gibt es für eine Wärmebedarfsberechnung, aus welcher hervor geht, wieviel das Haus pro qm/a verbrauchen darf. Das die Vorlauftemperatur nicht über 25 Grad kommt ist doch ein bisschen zu wenig. Gehe dHallo, gibt es für eine Wärmebedarfsberechnung, aus welcher hervor geht, wieviel das Haus pro qm/a verbrauchen darf. Dass die Vorlauftemperatur nicht über 25 Grad kommt ist doch ein bisschen zu wenig. Gehe davon aus das Sie Wärmepumpe von einer Fachfirma einbauen haben lassen. Haben Sie eine Hydraulischen Abgleich sich bestätigen lassen und eine Unternehmererklärung aushändigen lassen?
Wenn Sie beides haben ist die Firma 5 Jahre in Haftung. Das heißt die müssen Ihnen die Wp. herrichten ohne zusätzliche kosten.
Sollten Sie noch Fragen haben einfach melden.

0 Hilfreiche Antwort

Zu Ihrer Frage werden noch ein paar Infos benötigt: Liegt für das Haus eine Heizlastberechnung vor? So wie es aussieht, ist die Wärmepumpe und/oder die Kollektoren zu klein. Auch ganz wichtig ist eine sogenannte Anlagenhydraulik (wie wurde die Anlage angeschlossen bzw. verrohrt). Hat die Firma Nibe die Anlage in Betrieb genommen? Dann müsste Ihnen ein Inbetriebnahmeprotokoll vorliegen. Wenn ich Ihr Schreiben richtig verstehe, haben Sie eine beheizte Wohnfläche von 220 m². Das heißt bei einer 6 kW Wärmepumpe eine durchschnittliche Heizlast von ca. 30 Watt/m². Das ist schon ziemlich niedrig. Haben Sie ein Passivhaus, ist das OK. Ansonsten würde ich behaupten, dass die Wärmepumpe zu klein ist. Wir bauen seit 25 Jahren Nibe Wärmepumpen ein und hatten noch nie größere Probleme. Wenn Sie uns verraten, woher Sie kommen, können wir Ihnen gerne einen Kontakt für den Nibe Kundendienst nennen. Die Jungs kennen sich auch sehr gut aus. Unsere Mailadresse lautet: info@herborn-heizsysteme.de.

0 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden