So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Haussanierung: Fragen zum optimalen Vorgehen

Hallo, ihr wurdet mir von energie-experten.org nach selbiger Anfrage empfohlen.

Also ich saniere gerade ein altes Haus! Ich würde gerne meinen bereits auf Niveau gebrachten Fussboden wieder schließen, aber das ganze so, das keine Bauschäden in der Zukunft zum Vorschein kommen.

Es ist ein großer Raum der im Jahr max. 30 Mal für feiern genutzt wurde und jetzt Wohnraum werden soll. Der Raum befindet sich im 1.OG und darunter ist alles Kaltbereich.

Fussbodenheizung ist nicht vorgesehen!

Auf der einen Seite des Raumes ist ein Gewölbedecke darunter, danach kommen Holzbalken mit Fehlboden.
Auf der anderen Seite befindet sich ebenfalls eine Holzbalkendecke, diesmal mit 15cm Lehm-Strohgebinde dazwischen und drunter direkter Kaltbereich.
Der alte Fussbodenaufbau war von oben gesehen wie folgt aufgebaut, Parkett, Dachpappe, offene Holzdielung und zum Schluss in den Balkenfelder befand sich Schlacke, Schutt, Lehm usw.

Ich habe schon bestimmt schon 25 Vorschläge bekommen und jeder erzählt was anderes.

1.Beispiel: Fehlboden mit Holzfaserdämmplatten versehen und die Lehmgebinde mit Holzfaserschüttung ausgleichen, 28cm Rauhspund drauf, danach Trittschalldämung und zum Schluss Fermacellplatten.
welche sagen mit Dampfbremsfolie, die anderen sagen ohne Dampfbremsfolie

2.Beispiel: Perlite, Blähton, Mineralwolle, Styropor usw. mit/ohne Dampfbremsfolie

Danke fürs Lesen! Ich hoffe sehr ihr könnt mir eine Lösung bieten

Herr A. bei Bonn, 30.01.2020

Dämmung Architekt

Jetzt weiterlesen

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden