So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Neue Heizung für Altbau: Welcher Energieträger? Was bringt eine Brennstoffzelle?

Ich habe ein Haus (Baujahr 1959 mit ca. 90qm) gekauft. Dach, Fenster, Fassade etc. wurden jetzt saniert.
Aktuell heize ich mit Nachtstromspeicheröfen und verbrauche ca. 5.500 kWh Strom. Ich bin gewillt, eine neue Heizung ein zu bauen.
Frage 1: auf welchen Energieträger soll man setzten: Gas, Pellets, Strom?
Frage 2: was bringt eine Brennstoffzelle? Sie erzeugt Wärme und Strom. Mit dem Strom könnte ich heizen. Wie bekomme ich die Wärme im Haus verteilt?

Herr H. bei Flensburg, 01.11.2019

Wärmepumpe Gasheizung Solarthermie Ölheizung

Moin moin sehr geehrter Kunde. Erstmal ein paar Fragen vorweg. Wieviel soll den die neue Heizung Kosten ? Eien Pelletsheizung brauch viel Platz und ist sehr teuer. Haben den Platz für Pelletsbuncker Kessel und Speichersysteme ? Dies ist in der Regel bei einem 90 m²Haus fast nie umzusetzen. Ausgereifte Brennstoffzellen gibt es noch nicht. Wenn sie sich aber als Testkanidat zur Verfügung stellen wollen, haben die meisten namhaften Hersteller etwas im Programm. Tatsächlich ist aber eine Gasbrennwert Heizung in der heutigen Zeit das Maß aller Dinge. Es Grüßt KUB-Solar Haustechnik aus Wolmersdorf

0 Hilfreiche Antwort

Jetzt weiterlesen

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden