So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Wärmepumpe oder Ölheizung?

Meine Frage: Wärmepumpe oder Ölheizung? Die Immobilie besteht aus einem Haupthaus und aus mehreren Ferienwohnungen. Wobei das Haupthaus mit einer Fußbodenheizung geheizt wird, und die Ferienwohnungen mit Heizkörpern geheizt werden. Das gesamte Haus hat eine Quadratmeterzahl von 400. 100 Quadratmeter haupt- Haus und 300 Quadratmeter Ferienwohnungen.
Das Haus verfügt über einen 53m tiefen Brunnen für den eigenen Wasserverbrauch. im Moment wird die Heizung mit einer Ölheizung angetrieben. Der momentane Verbrauch liegt bei 7000 Liter Öl im Jahr. kann die Ölheizung durch eine Wärmepumpe Heizung ersetzt werden. Wäre es möglich, eine Wasser Wärmepumpe einzubauen welche mit dem 53m tiefen Brunnen versorgt würde? Schafft die Wärmepumpe ohne Probleme eine Vorlauftemperatur von 60 Grad um die Heizkörper zu wärmen. könnte man dafür eine Hochleistungswärmepumpe nutzen? Welche Kosten würde der Heizungstausch mit sich bringen? Wird dieser Heizungstausch bezuschusst?

Herr H. bei Nettersheim, 13.05.2019

Wärmepumpe Ölheizung Heizkörper Fußbodenheizung

Weder noch...

Auch wenn das nicht die erwartete Antwort ist, sind sowohl Öl wie auch eine WP unter den genannten Bedingungen eine schlechte Wahl. Bei 7000l Öl-Verbrauch im Altbestand mit 60°C Vorlauf spielt Biomasse, im Detail Holzpellettechnik alle Vorteile aus. Die Brennstoffkosten sind hier am unteren Ende wiederzufinden. Bei 7000l kann man sogar wirtschaftlich über Pellet-Brennwerttechnik nachdenken, wie sie beispielsweise bewährt von ÖkoFen angeboten wird.

Den Platz für das 14t Pelletlager liefert das alte Öltanklager, und vor der aktuellen Diskussion zur Co2-Steuer trifft man mit einer CO2 neutralen Anlage eine richtige Entscheidung. Mein Tip: Erst einmal Optimierungsmaßnahmen durchführen und z.B. einen hydraulischen Abgleich durchführen. Dann die Kesselanlage in Angriff nehmen. Hierfür gibt es auch ohne Gebäudesanierung atraktive Innovationsförderung von der BAFA und ggf. auch Mittel vom Land.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung

Herr H., 21.05.2019

Meine Idee war es die Heizungsanlage mit einer Hochleistungswärmepumpe zu betreiben und zusätzlich den Strom mit einer PV Anlage zu erzeugen. Wenn ich sie richtig verstehe, raten sie davon ab. Können sie mir einen ungefähren Preis, der von ihnen angegebenen Anlage nennen?

1 Hilfreiche Antwort
Kompetente Handwerker? Finden Sie hier. Jetzt kostenlos Angebote für Ihr Projekt einholen.

Das ist eine gute und berechtigte Frage.
Aber wie bei vielen Dingen im Leben gibt es da keine allgemein gültige Antwort. Bei der Wahl des Heizmediums muss die gesamt Situation der Anlage gesehen werden, dazu gehört auch die Fenster, die Bausubstanz, optimierungspotenzial bei der Dämmung usw. nicht zuletzt ist auch die Nutzung von entscheidender Wichtigkeit. Sollten die Ferienwohnungen mal ein paar tage leer stehen und im reduzierten betrieb laufen, dann aber schnell wieder auf Normaltemperatur gebracht werden, ist noch was Reserve angesagt. In welchem zustand ist die Öltankanlage auch dies Frage kann schnell richtig ins Geld gehen. Eine gute und Ökologische wie auch Ökonomisch gute Lösung scheint mir da Biomasse, in Form von Pellets zu sein. In unserer Kundschaft befindet sich eine Anlage die in groben Zügen dem Entspricht was sie beschreiben, mit dem Unterscheid das auch das Haupthaus Heizkörper und keine FBH hat. Der Kunde hat seine Entscheidung nicht bereut, die Anlage ist jetzt ca. 5 Jahre in Betrieb.

Herr H., 20.05.2019

Ich danke für ihre Antwort. Unsere Idee lag ursprünglich darin, die Wärmepumpe mit einer PV Anlage zu verbinden, um die monatlichen Kosten so gering wie möglich zu halten. Also würden sie davon abraten?

0 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden