So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Feuchtigkeit im Dachgeschoss - Komplettsanierung oder Robaflex

Ich habe ein Haus mit BJ 1964. Die Dachzeigel liegen auf der Lattung. Keine weitere dämmung bzw. Regenschutz. Die Dachziegel sind in einem einwandfreien Zustand. Erstmalig ist in diesem Jahr Feuchtigkeit in das Dachgeschoss gekommen. Es handelte sich um Flugschnee. Nun bin ich mir nicht sicher, was ich tun soll. Eine komplette Sanierung des Daches (neue Dachziegel, Auflattung und Zwischenspannbahn) ist relativ teuer (136qm, ca- 12-13 tausend euro). Nun bin ich auf einen Anbeiter gestossen, der damit wirbt, die Dachziegel mit einem flexiblen Mörtel zu versehen, so dass keine Feuchtigkeit mehr hineinkommt. Was halten sie von solch einer Lösung (Robaflex?).

Haben sie unabhängige Berater, die sich mein Dach mal genau ansehen können und mich beraten können ?

Herr G. bei Ingolstadt, 20.06.2018

Dach Dämmung

Wenn das Dachgeschoss nicht ausgebaut ist könnte man auch von innen eine Unterdeckbahn einbringen, Dazu Dampfbremse und Lattung dann mit Zellulose ausblasen. Je nach Dämmstärke kämme man für 136 m² auf ca. € 6.000,-
Wenn das Dach bereits ausgebaut ist und man vom Spitzboden an die Gefache kommt. Kann mann Dämmsäcke einbringen und mit Zellulose ausblasen. Kosten für 136 m² jeh nach Dämmstärke ca. € 3.500,-

5 Hilfreiche Antwort
Kompetente Handwerker? Finden Sie hier. Jetzt kostenlos Angebote für Ihr Projekt einholen.

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden