Energie

Bis zu 7.000€ Förderung für PV-Stromspeicher in Brandenburg

Ein Solateur installiert einen Stromspeicher von SENEC, einem der Top 5 Stromspeicher-Hersteller in Deutschland. | Bildquelle: © Deutsche Energieversorgung GmbH Ein Solateur installiert einen Stromspeicher von SENEC, einem der Top 5 Stromspeicher-Hersteller in Deutschland. | Bildquelle: © Deutsche Energieversorgung GmbH

Am vergangenen Freitag ist in Brandenburg das „1000-Speicher-Programm“ gestartet. Fortan können Eigenheimbesitzer einen Einmal-Zuschuss beim Kauf eines Stromspeichers beantragen. Damit unterstützt das Land Brandenburg seine Bürger, den eigenen Verbrauch von Solarstrom zu erhöhen und das Stromnetz vor Ort zu entlasten.

Gefördert werden Stromspeicher ab einer Nutzkapazität von 2,0 kWh sowie deren Lieferung und Installation. Die Fördersumme beträgt bis zu 50% der Anschaffungs- und Installationskosten, bis maximal 7.000€. Die Förderung ist ein Einmal-Zuschuss, der nicht zurückgezahlt werden muss.

Fördergeber ist das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg (MWE). Die Fördermittel stammen ebenfalls vom Land, Anlaufstelle ist die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB).

So viel Zuschuss gibt es für einen Stromspeicher

Kosten des Stromspeichers
inkl. Installation
Förderung der ILB Eigenanteil
5.000€ 2.500€ (50%) 2.500€
6.000€ 3.000€ (50%) 3.000€
7.000€ 3.500€ (50%) 3.500€
8.000€ 4.000€ (50%) 4.000€
9.000€ 4.500€ (50%) 4.500€
10.000€ 5.000€ (50%) 5.000€
11.000€ 5.500€ (50%) 5.500€
12.000€ 6.000€ (50%) 6.000€
13.000€ 6.500€ (50%) 6.500€
14.000€ 7.000€ (50%) 7.000€
>14.000€ 7.000€ max. Gesamtsumme
minus 7.000€

Antragsberechtigt sind Privatpersonen, die Eigentümer eines Wohnhauses mit Solaranlage in Brandenburg sind (im Grundbuch eingetragen) oder zukünftig sein werden (notarieller Kauf liegt vor). Dieses Wohnhaus ist Hauptwohnsitz, der ausschließlich zu Wohnzwecken genutzt wird.

Wie wird die Förderung beantragt?

Anträge für das 1000-Speicher-Programm können seit dem 27. Juli 2018 ganz einfach über das Kundenportal der ILB gestellt werden. Auch der spätere Mittelabruf erfolgt dann komfortabel auf elektronischem Weg. Sollten im Einzelfall die technischen Gegebenheiten nicht ausreichen, ist auch die Antragstellung per Post möglich. Das Programm läuft bis zum 31.12.2022, danach erfolgt keine Auszahlung mehr.

Dabei gilt das Erstattungsprinzip: nach Erhalt des Bescheides wird die Installation des Speichers beauftragt, die Leistung per Überweisung bezahlt und anschließend die Rechnung inkl. Kontoauszug als Zahlungsnachweis bei der ILB eingereicht. Anschließend wird der Zuschuss erstattet.

Weitere Informationen zum 1000-Speicher-Programm telefonisch unter 0331-660 2211 oder per E-Mail an beratung@ilb.de. Sollten Sie eine allgemeine Frage zu PV-Stromspeichern haben, dann richten Sie diese gern an uns. Wir von Haus&Co kümmern uns um eine fundierte Antwort!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.