So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Logo Solarstars GmbH
Solarstars GmbH
Hauptstraße 117, 93138 Lappersdorf
0941-46394470

13 Antworten, zuletzt 09.08.2019

Antworten gegeben in

Photovoltaik, Solarthermie, Holzheizung, Kamin / Ofen



eine Cloud ist ein Stromtarif. Mehr nicht. Sie zahlen den Strom den sie benötigen einfach pauschal anstatt per kwh.

Herr V., 09.08.2019

Egal wie eine PV Anlage lohnt sich für die Umwelt und nicht für den Investor. Der dt. Staat zockt ab, MWSt. auf den eigenen Strom, mtl. Meldung ans FA der Oroduktionsdaten, Kosten für den Steuerberater oder viel Papierkram.So wird das nichts im dt. Bürokratie-/Abzockerstaat. Mal in Australien nachfragen wie das geht.

1 Hilfreiche Antwort

Ja, je nach Bundesland gibt es unterschiedliche Förderungen. In Bayern gibt es z.B. das 10.000 Häuser-Programm. In Baden-Würtemberg müsste es auch was geben. Zusätzlich gibt es auch regionale Förderungen von der Stadt und von Landkreisen.

0 Hilfreiche Antwort

Das ist ärgerlich, aber ist jetzt so. Man muss das beste daraus machen. Eine gute Servicefirma für Photovoltaikanlagen und auch Stromspeicher ist die Firma Mehr-Ampere aus Lappersdorf. Ich weiss nicht genau wo sie herkommen, aber falls Sie aus Bayern sind können Sie besten direkt Kontakt aufnehmen. Hier der Link zur Firma: www.mehr-ampere.de

0 Hilfreiche Antwort

Der Horst F hat schon recht mit den Sonnenbatterien. Diese haben eine höhere Zyklenzahl. Die Salzwasserbatterie ist aber trotzdem eine gute Alternative. Immerhin ist Lithium ein sehr knappes Gut. Salzwasser wird es auch noch in 20 Jahren geben. Eine Salzwasserbatterie bietet auch noch viele andere Vorteile und ist durchaus Konkurrenzfähig mit gängigen Lithium-Batterien.

2 Hilfreiche Antwort

Ja, das ist möglich und sogar sinnvoll. Im Winter hast du keinen Schnee auf der Anlage und die Sonne ist im Winter auch ziemlich flach. Somit eine gute Ergänzung zu einer Dachanlage, da du so die Wintermonate besser überbrücken kannst.

1 Hilfreiche Antwort

Bei 100kWp würde ich definitv die Dachfläche bevorzugen. Die Einspeisevergütung ist hier höher und die Kosten für die Installation geringer. Am besten wäre ein Blechdach. Hier sind kaum Gestellmaterialien erforderlich.

Herr D., 29.01.2019

Besten Dank für Ihre Antwort, in diese Richtung habe ich auch gedacht, und habe den Interessenten Interessenten auch so geantwortet. Es ist aber gut, zu wissen, dass meine Meinung zu dem Thema Freifeld oder dachgebundene Anlage richtig war. Nochmals herzlichen Dank

1 Hilfreiche Antwort

Die Solarthermie ist überflüssig. Die PV-Anlage kann das gleich aber wesentlich effizienter. Einfach einen Heizstab mit Überschusssteuerung nutzen. Der Heizstab wird dann mit dem Überschuss der im Haus nicht verwendet werden kann betrieben.
Ein Heizstab kostet ca. 100€. Die Solarthermie...?

4 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Lage & Anfahrt Solarstars GmbH