So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Logo Kälte Klima Wärmepumpen Jentsch
Kälte Klima Wärmepumpen Jentsch
Bajuwarenweg 3a, 85051 Ingolstadt
084509244670

6 Antworten, zuletzt 09.11.2018

Antworten gegeben in

Fußbodenheizung, Elektriker, Wärmepumpe, Solarthermie, Photovoltaik, Pelletheizung, Fördermittelberatung, Energieberater, Wohnraumlüftung



lassen Sie lieber von einer FACHFIRMA!!!!!!! einen Zementestrich einbringen. Ist definitiv das bessere System. Anhydrit besteht zum Teil aus Gips ist also eher dämmend!!!!! Der Estrichleger oder die sich so nennen tut sich halt leichter und will deshalb lieber diesen einsetzten.

1 Hilfreiche Antwort

Na türlich ist das machbar. Man braucht nur einen gemeinsamen Speicher der entweder von der WP oder von der Pelletsheizung gefüttert wird. Mir stellt sich nur die Frage warum? Ich habe eher die Variante das man zu einer anderen Heizung eine WP stellt, da diese, bei richtiger Installation, das Energetisch beste System ist.

2 Hilfreiche Antwort

Hallo, Wärmepumpe ist eine sehr gute Entscheidung. Welches System kommt auf die Umgebung an, also Lage , Grundstücksgröße, Grundwasserstand usw. Zur Solaranlage muß man Kosten und Nutzen in die Waagschale werfen. Da bei einer WP der Energiebedarf für WW bei ca 80-100€ im Jahr liegt kann man sich selbst Ausrechnen wann Solar sich rechnet(Nie).
Interessanter ist der Aufbau von Photovoltaik.

1 Hilfreiche Antwort

Hallo,

Eine elektrische Fußbodenheizung kann in den Fliesenkleber mit eingearbeitet werden und hatt somit eine "Aufbauhöhe" von 3-5mm.
Bei Wassergeführten Systemen ist die minimalste Aufbauhöhe 3cm. Bei diesem System werden die Rohre in der Isolation verlegt und nur noch mit einer Sspeziellen Masse verspachtelt.

Ich hoffe geholfen zuhaben.

4 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Lage & Anfahrt Kälte Klima Wärmepumpen Jentsch