So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Logo Energiepark Brandenburg
Energiepark Brandenburg
Schwartzkopffstraße 17, 14612 Falkensee
03322/ 2796554

5 Antworten, zuletzt 03.08.2020

Antworten gegeben in

Elektroheizung, Photovoltaik, Dach



Ein sehr hoher Autarkiegrad kann auch ohne die Cloud erreicht werden. PV-Anlagen mit Speicher-Systemen liegen in der Regel um die 75% Autarkiegrad, abhängig von verschiedensten Faktoren. Er kann sogar höher oder auch niedriger ausfallen, immer abhängig von ihrem Lastprofil. Wir empfehlen PV-Anlagen ohne eine Cloud-Variante zu wählen um unabhängig von den jeweiligen Cloud Anbietern zu bleiben. Letztendlich geht es bei Cloud-Varianten immer um lange Vertrags-Laufzeiten mit den Anbietern. Die Einspeisung von überschüssigem Strom bleibt nicht aus. Niemand schafft es, allen erzeigten Strom selbst zu verbrauchen! Hier ist es wichtig die Anlagengröße gemäß ihrem Verbrauch zu konzipieren, wobei der zukünftige Strombedarf durch E-Mobilität oder Klima-Technik zukünftig weiter steigen wird. Photovoltaik-Anlagen sollten deshalb auch für die zukünftigen Verbraucher passend ausgelegt werden. Eine spätere Nachrüstung ist fast immer wirtschaftlicher Unsinn! Einmal geplant - sollte die Anlage für die Zukunft vorbereitet sein!

1 Hilfreiche Antwort

Am Markt werden die Standard Solarmodule mit alufarbenen oder schwarzen Rahmen angeboten. Alternativ gibt es dazu gibt es die Full-Black Module, mittlerweile von fast allen Herstellern. Andersfarbene Module sind nicht mehr zu bekommen. Es gab mal den Hersteller PRO-Solar der rote Solarmodule ( Zellen und Rahmen in Rot ) angeboten hatte. Der Hersteller ist aber seit Jahren schon nicht mehr am Markt. Die Nachfrage nach anderen Farben als schwarz ist so gering, das sich die Produktion für die Hersteller nicht rentiert. Hier würden Aufwand und Nutzen, für den Hersteller, in keinem Verhältnis stehen.

6 Hilfreiche Antwort

Die Höhe der Installationskosten hängt von vielen Faktoren ab. Fragen wie Größe der Anlage, Rüstung, E-Installation oder Art der Dacheindeckung können einen Installationspreis beeinflussen. Dieser Preis pro kWp ( Kilowattpeak ) kann zwischen 1.000 € oder 1.500 € liegen. Wenn noch ein Speichersystem dazukommt, wird sich der Installationspreis nochmal erhöhen.
Ein Vor-Ort Check ( Aufmaß-Termin ) sollte kostenfrei angeboten werden.

1 Hilfreiche Antwort

Die Kosten pro kWp sind natürlich immer abhängig vom Aufwand der betrieben wird. Pauschale Ausssagen sind meist nicht zutreffend. Hier sind Fragen nach E-Anschluss, Bedarf einer Rüstung, Führung der Leitungen, Art des Dachaufbau und natürlich auch die Auswahl der Komponenten entscheidend.In der Regel sollte der Presi zwischen 1.200 € bis 1.500 € ohnne Speicher liegen. Das ist allerdings vom Installateur immer vor Ort mit dem Kunden zu besprechen.

3 Hilfreiche Antwort

Die Cloud-Variante dient nur dem der sie anbietet! Die Möglichkeit den Solarstrom für die Heizung und Erwärmung des Wasser zu nutzen ist durchaus möglich, es ist aber zu klären ob das wirtschaftlich sinnvoll ist. Hier gibt es so viel Eventualitäten das eine pauschale Aussage schwer möglich ist. Hier sollten Sie sich von einem Fachbetrieb ausführlich beraten lassen.

26 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Lage & Anfahrt Energiepark Brandenburg